Mo, 17. Dezember 2018

360.000 € gefordert

10.05.2017 14:44

Wanderin von Kuh getötet: Prozess mit Folgen?

Die Deutsche (45) hatte keine Überlebenschance. Mehrere Mutterkühe, die Sorge um ihre Kälber hatten, attackierten im Juli 2014 die Wanderin und töteten die Frau. Ursache für die Angst der Tiere dürfte der angeleinte Hund der Urlauberin gewesen sein. Nun will der Witwer vom Kuhbesitzer 360.000 Euro.

Seit 40 Jahren verbrachte die Familie aus Deutschland ihren Urlaub im idyllischen Stubai. Im Juli 2014 wurde die zweite Heimat der Deutschen zur tödlichen Falle. Im Pinnistal wurde die 45-Jährige von mehreren Mutterkühen attackiert und tödlich verletzt. Das Bellen des angeleinten Hundes dürfte der Anlass für die Kuhattacke gewesen sein.

Gegen Sorgfaltspflicht verstoßen?
Strafrechtlich wurde der tragische Fall bereits zu den Akten gelegt, da man kein Verschulden des Bauern sah. Zivilrechtlich wurde am Dienstag der Startschuss gegeben. Denn der Witwer will vom Stubaier Bauern 360.000 Euro. Auf der Almwiese hätten sich Mutterkühe befunden, von denen Gefahr ausgehe, und die Fläche sei nicht eingezäunt gewesen - deshalb habe der Bauer gegen die Sorgfaltspflicht verstoßen, argumentiert der Gatte der Verstorbenen.

Urteil mit Spannung erwartet
Auf Almen herrsche freie Rinderhaltung, und eine Abzäunung sei nicht ortsüblich und nicht zumutbar, führte die Gegenseite im Innsbrucker Landesgericht aus. Nur gefährliche Tiere seien von Menschen fernzuhalten, bei den betroffenen Kühen habe es aber keine Hinweise dazu gegeben. Ein Urteil wird von vielen Bauern mit Spannung erwartet. Auch eine außergerichtliche Lösung steht im Raum.

Stefan Ruef, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Fans angehalten
„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Fußball National
Die Tore im Video
So schoss Hasenhüttls Southampton die Gunners ab
Fußball International
Nach Bullen-Gala
„Außergewöhnlich, dass die Jungs so brennen“
Fußball National
Hasenhüttl im Video
„Deswegen wechselte ich in die Premier League“
Fußball International
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendlichen das Leben
Digital
Unfallfrei
Top in Form auf die Piste
Gesund & Fit
Wirbel um Rapid-Fans
Präsident Krammer: „Trottelaktion und hirnlos“
Fußball National
Einsatz in Bangladesch
Helferin als rettender Engel für Flüchtlinge
Niederösterreich
Die Royals
Das unterscheidet Meghan von ihren Verwandten
Video Stars & Society
Austria-Kapitän jubelt
„So einen Triumph habe ich noch nie erlebt“
Fußball National
Löscheinsatz:
Kleinbus ging neben Wohnhaus in Flammen auf
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.