29.04.2017 09:01 |

Antrag der Grünen

Steirer wollen AKW Krsko abdrehen

Mit vielen Adjektiven - "schrottreif", "gefährlich", "unnötig" - kann man das grenznahe Atomkraftwerk Krko schmücken, nur nicht mit einem: "sicher"! Daher starten die steirischen Grünen im Landtag jetzt einen neuen Anlauf, eine Laufzeitverlängerung "abzudrehen".

Seit Jahrzehnten fordert die "Krone" als Anti-Atom-Zeitung eine Abschaltung des Atomkraftwerks, das nur 123 Kilometer (Luftlinie) von Graz entfernt ist. Mit gutem Grund: Denn erst vor wenigen Tagen, am 21. April, musste der Schrottreaktor nach einer neuerlichen Panne stillgelegt werden. Zuvor war es zu einem Problem mit einem Dampfventil (nicht im nuklearen Bereich) gekommen. Erst Tage später konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Angesichts dieses jüngsten Zwischenfalls verlangen auch die steirischen Grünen, das Kraftwerk einzumotten. Mandatarin Sandra Krautwaschl startet dazu eine breit angelegte Initiative im Landtag: Ziel ist es, die geplante Laufzeitverlängerung mittels grenzüberschreitender Umweltverträglichkeitsprüfung zu verhindern. In deren Rahmen sollen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Umweltlandesrat Anton Lang eine negative Stellungnahme abgeben und auch die Bevölkerung zu Einwendungen animieren: "Als direkter Nachbar sollte die Steiermark aber bereit sein, Slowenien in Form von Kooperationen beim Einsatz erneuerbarer Energieformen zu unterstützen", so die Politikerin.

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 31°
heiter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter