25.04.2017 09:27 |

Große Belastung

Die Demenzfälle in Tirol steigen

Derzeit leiden 11.000 Menschen in Tirol an einer Demenzerkrankung. Prognosen gehen von einer Verdoppelung dieser Zahl bis zum Jahr 2050 aus. Auch Depression und Gedächtnisstörungen sind weit verbreitet - trotz ihrer Häufigkeit werden diese Erkrankungen aber gesellschaftlich immer noch häufig missverstanden.

Erste Symptome einer Demenzerkrankung treten häufig schon 10 bis 15 Jahre vor dem eigentlichen Ausbruch der Krankheit auf, trotzdem werden Demenzerkrankungen meist erst sehr spät diagnostiziert. "Das liegt zum einen daran, dass Menschen auftretende Symptome automatisch verdrängen und zum anderen, dass Erkrankungen der Seele und des Gehirns zum Teil immer noch stigmatisiert werden", erklärt Hartmann Hinterhuber vom Tiroler Bündnis gegen Depression.

Geistige und körperliche Bewegung hilfreich

Dabei können gezielte Übungen dem Fortschritt der Krankheit entgegen wirken. Allen voran die geistige wie körperliche Bewegung — denn je aktiver der Mensch bleibt, desto eher bleibt er auch im Alter gesund. Konkret spricht man dabei von den drei L’s: leben, lernen, lieben - die auch im Alter aktiv bleiben sollten. Medikamentös ist eine ursächliche Behandlung noch nicht möglich. Allerdings können auch Medikamente den Fortschritt der Erkrankung einschränken.

Depression ist heilbar

Mit Demenzerkrankungen gehen nicht selten auch Depressionen einher. Die können einerseits Begleiterscheinung, andererseits aber auch Symptom einer beginnenden Demenzerkrankung sein. Mindestens 35.000 Menschen leiden in Tirol an einer Depression. Der weit verbreiteten Krankheit stehen aber wirksame Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Hauptlast der Erkrankungen liegt aber häufig bei den Angehörigen: viele Menschen fühlen sich in der Pflege einer erkrankten Person allein gelassen. Das führt schnell zur eigenen Überforderung, aber auch dazu, dass erkrankte Personen teils von der eigenen Familie "versteckt" werden. Hinterhuber wünscht sich deshalb ein gesellschaftliches Umdenken, schnellen Zugang zu Diagnose und Behandlung sowie angepasste Wohnmöglichkeiten.

Anna Haselwanter, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Admira im Rückstand
LIVE: Monschein verwertet Austria-Konter - 1:0!
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Blitztor: Hinteregger beschert Hütter Traumstart!
Fußball International
Aus Keller befreit
Feuerwehr eilt Pferd nach Treppensturz zu Hilfe
Niederösterreich
Neue Linzer Wäsche
Der LASK präsentiert Champions-League-Trikots
Fußball National
2. Deutsche Bundesliga
Grozurek-Tor zu wenig: Karlsruhe verliert in Kiel
Fußball International
Bei packendem Remis
Guardiola und City-Star Aguero geraten aneinander
Fußball International
Ex-„Bulle“ tritt nach
Nach Wechsel zu Bayern: Rose watscht Youngster ab!
Fußball International
Deutschland freut sich
Im Coutinho-Fieber: „Bei weitem bester Fußballer“
Fußball International
„Banden am Werk“
Frequency: Zelte aufgeschlitzt und angezündet
Niederösterreich
Schutzengel am Werk
Geländewagen prallt gegen Pkw am Pannenstreifen
Niederösterreich
Tirol Wetter
15° / 31°
heiter
12° / 30°
heiter
13° / 30°
wolkenlos
15° / 30°
heiter
15° / 30°
heiter

Newsletter