14.04.2017 15:25 |

Vier Afghanen in Lkw

Für 19.000 Euro nach Europa

Die stolze Summe von 19.000 Euro (laut eigenen Angaben) bezahlten vier Afghanen, die auf einem Autobahnparkplatz in Gaishorn in einem türkischen Lkw aufgegriffen wurden. Der Lenker behauptet, nichts von den illegalen Fahrgästen gewusst zu haben. Weitere Flüchtlinge, drei Buben, tauchten bei Feldbach auf.

In einem Einkaufszentrum in Mühldorf wandten sich Donnerstag gegen elf Uhr drei Afghanen an eine zufällig anwesende Militärstreife, die sie für Polizisten hielten, um Hilfe. Die Buben - zwei sind zwölf, einer ist 13 Jahre alt - rochen stark nach Diesel. Das lässt den Schluss zu, dass sie in einem Lkw in die Steiermark gebracht wurden. Vom Lenker fehlt noch jede Spur.

150 Kilometer nordwestlich rief um 22 Uhr ein türkischer Fernfahrer vom Autobahn-Parkplatz in Gaishorn die Polizei an, dass er in seinem Lkw verdächtige Klopfgeräusche gehört hätte. "Im Inneren des Fahrzeuges, es transportierte Metallteile nach Frankreich, waren vier Afghanen - drei 16-Jährige und ein 21-Jähriger", berichtet ein erhebender Beamter: "Sie haben gut Englisch gesprochen. Laut ihren Angaben kostete die Fahrt von ihrer Heimat in die Türkei 2200 Dollar, der Weitertransport nach Serbien 2200 und die Beförderung in die Steiermark noch einmal 500 Euro. In Belgrad seien sie heimlich in den türkischen Lkw gestiegen." Das Quartett stellte noch in der Nacht einen Asylantrag.

Der 38-jährige Fernfahrer will mit einer Schlepperei nichts zu tun haben. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt und durfte weiterfahren.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Reifen geplatzt
Schwerer Radunfall: Koller muss nun unters Messer
Fußball International
Gegen Tottenham
Packendes 2:2! Videobeweis verhindert ManCity-Sieg
Fußball International
Dost-Deal steht bevor
Transfer-Coup: Neuer Top-Knipser für Adi Hütter!
Fußball International
Sieg bei Celta Vigo
Glatt Rot für Modric, aber Real jubelt zum Auftakt
Fußball International
Deutlicher 5:0-Erfolg
Weissman mit Viererpack! WAC paniert Mattersburg
Fußball National
Aufsteiger punktet
WSG Tirol holt überraschend Remis beim LASK
Fußball National
Knapper Liverpool-Sieg
Trotz Mega-Torwartpatzer: Klopp schlägt Hasenhüttl
Fußball International
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Steiermark Wetter
13° / 27°
wolkig
13° / 27°
wolkig
13° / 27°
wolkig
11° / 27°
bedeckt
10° / 26°
stark bewölkt

Newsletter