Di, 23. April 2019
31.01.2017 16:49

Kulm nahe Weiz

Wanderwege sind eingezäunt: Gemeinden klagen

Wer auf den oststeirischen Kulm will, muss eine schlanke Linie haben: Wegen eines seit Jahren tobenden Rechtsstreits um die Nutzung des Berges wurden die schmalen Wanderwege vom Grundbesitzer eineinhalb Meter hoch eingezäunt. Das lassen sich die Umlandgemeinden nicht gefallen und klagen.

Früher war alles besser - in diesem konkreten Fall stimmt die Nostalgiker-Behauptung: "Begonnen hat das Dilemma 2010, als die prähistorische Höhensiedlung auf dem Kulm unter Denkmalschutz gestellt wurde", erinnert sich Georg Schlatzer. Seit 60 Jahren befindet sich der Kulm in dessen Familienbesitz, gröbere Probleme gab es nie. "Plötzlich aber haben wir eine Haftung umgehängt bekommen. Wir, als Grundeigentümer, müssen dafür Sorge tragen, dass das Denkmal nicht beschädigt wird. Wenn doch, haben wir den Scherm auf", erzählt der 41-Jährige.

Die einzige Lösung sah man damals in der Absperrung der Wanderwege. "Sicher ist sicher." Das wollte sich aber die Gemeinde Puch nicht gefallen lassen: "Wir haben gemeinsam mit dem Alpenverein die Maßnahme durch drei Instanzen bekämpft und letztendlich Recht bekommen", sagt Vizebürgermeister Willibald Weberhofer.

Drehkreuze und Zäune trüben Wandervergnügen
Allerdings: Eingefordert konnte "nur" das Nutzungsrecht der Wanderwege werden. Und weil der Karren in der Angelegenheit schon derart verfahren ist, ließen die Grundbesitzer auch den nächsten Trumpf nicht lange stecken: Sämtliche Wanderwege wurden eingezäunt und mit Drehkreuzen versehen. Ganz zum Ärgernis der Wandersleut’. Besucher mit Kinderwagen oder einem größeren Hund schließt man damit gleich ganz aus. "Wenn ich die Leute überall gehen lassen würde, dehnt sich das Servitut aus - das käme letztendlich einer Enteignung gleich", begründet Schlatzer den radikalen Schritt.

Was jetzt als nächstes passiert? Vizebürgermeister Weberhofer: "Wir werden abermals klagen, und alles fängt von vorne an." Na bravo.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT: Zwei Goalie-Patzer sorgen für Verwunderung
Fußball International
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Keinen Helm getragen
Bub (9) bei Unfall mit Quad schwer verletzt
Burgenland
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Feiert Admira dritten Sieg in Serie?
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Wacker Innsbruck macht mächtig Druck
Fußball National
Wie geht es weiter?
Raphael Holzhauser trainiert bei Zweitligist mit
Fußball National
Auch Auto beschädigt
Morddrohung gegen NEOS-Chef: 2 Steirer gefasst!
Steiermark
Plus Geisterspiel
Sterling fordert Punkteabzug bei Rassismus-Eklats
Fußball International
40 Mio. für neue Piste
Flughafen Salzburg: Sperre dauert bis 28. Mai
Österreich
Steiermark Wetter
9° / 11°
starker Regen
9° / 11°
Regen
8° / 12°
Regen
11° / 16°
einzelne Regenschauer
8° / 13°
leichter Regen

Newsletter