Di, 16. Oktober 2018

Leitung geschmolzen

24.01.2017 14:04

Haus stand in Flammen, Gartenzaun unter Strom

Dramatik pur bei Löscharbeiten in Strasshof an der Nordbahn, Bezirk Gänserndorf: Der Besitzer hatte sich zum Glück selbst aus dem brennenden Haus retten können. Denn die Helfer mussten vorerst einen Respektabstand halten - der Gartenzaun stand unter Strom!

Um die Mittagszeit schlugen in Strasshof Flammen aus einem Haus in der Feldgasse. Leicht verletzt konnte der Bewohner noch ins Freie eilen, wo er von Sanitätern versorgt wurde. Wenig später eine dramatische Wende, die eine Rettung des Besitzers wohl erschwert hätte: "Eine Zuleitung war in der enormen Hitze durchgeschmolzen, plötzlich stand der Gartenzaun rund um das Grundstück unter Strom", heißt es. Die ersten Löscharbeiten erfolgten daher mittels Wasserwerfer. Erst als EVN-Techniker die Stromzufuhr abgeschaltet hatten, konnten Florianis zum Brandherd vordringen. Ein weiteres Problem: Das Löschwasser gefror, die Straßen rund um das Areal waren spiegelglatt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.