Di, 14. August 2018

Tag der offenen Tür

26.10.2016 18:08

Faszination Landhaus: Zehntausende Besucher

Der Nationalfeiertag am Mittwoch stand ganz im Zeichen der Transparenz - zumindest im Landhaus. Denn: Für Jung und Alt öffnete es seine Pforten.

Ungewohnte Töne kamen gestern aus dem Regierungsgebäude. Es waren jene von aufgeweckten Kindern sowie staunenden Eltern und Großeltern. Kein Wunder, gewährte doch die hohe Politik des Landes seltene Einblicke hinter die Kulissen.

Auf Du und Du mit den Politikern

Eine lange Warteschlange bildete sich etwa vor dem Büro des Landeshauptmannes Günther Platter. "Ich bin sehr gespannt darauf, ihn gleich persönlich kennen zu lernen. Ich habe nicht nur Lobesworte für ihn im Gepäck, sondern ich möchte zudem auch das ein oder andere Problem ansprechen." Das Erkunden der privaten Räume der Politiker war nicht das einzige, was den Tausenden Besuchern geboten wurde. Auch die hausinterne Amtsbibliothek mit historischen Schätzen, der sehr prunkvolle Landtagssitzungssaal, der Rokokosaal mit den Porträts aller ehemaligen Landesmänner und der Vorplatz mit verschiedenen sportlichen Stationen weckten das Interesse.

Portier hatte alles im Blick

Den Besucherstrom genau im Auge hatte Landesportier Johann Wurm. "Auf den Bildschirmen sehe ich alle Ein- und Ausgänge. Sollte sich etwas Auffälliges abspielen, kommuniziere ich mit den Polizisten, die sich inkognito unter den Massen befinden", gab er preis. Doch wer glaubt, dass seine Arbeit mit dem Schließen der Tore um 17 Uhr ein Ende fand, der täuscht sich. "Nachdem der letzte Besucher das Haus verlassen hat, inspizieren wir jeden Raum und entfernen Gegenstände wie Rucksäcke, denn der Teufel schläft nie", brachte es Wurm auf den Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.