Mo, 18. Juni 2018

Schaltbare Varianten

22.09.2016 14:54

"Der Werkstoff Glas ist hochtechnisch geworden"

Glas liegt als Werkstoff im Innenausbau sowie im Außenbereich nach wie vor voll im Trend, auch weil sich die Industrie im Bereich der Technologie stets stark weiterentwickelt. Dabei wecken vor allem schaltbare Gläser und glasbedruckte Flächen die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich - wie etwa am Donnerstag auf der Fafga.

"Glas ist in den vergangenen Jahren hochtechnisch geworden. Und die neuen Entwicklungen reißen auch nach wie vor nicht ab", sagt Walter Stackler, Innungsmeister der Tiroler Glaser. Zu diesen neuen Trends gehören zum Beispiel schaltbare Gläser. "Sie werden unter anderem als Bürotrennwände eingesetzt, kommen aber auch im Wellnessbereich vor. Ihr Vorteil ist, dass mittels der Betätigung des Lichtschalters die Scheibe plötzlich milchig und undurchsichtig wird", verdeutlicht der Innungsmeister.

Interesse an glasbedruckten Flächen wächst

Auch glasbedruckte Flächen sind voll im Kommen. "Der Kunde kann sich ein eigenes Fotomotiv auf eine große Glasfront produzieren lassen. Zum Einsatz kommt diese Variante gern im Bad", teilt Stackler mit. Diese Variante eignet sich auch beim Sanieren gut. "Die Flächen werden direkt auf die Fliesen geklebt, ganz ohne Schmutz und Dreck", weiß Stackler. Diese Trends gibt es zwar schon länger, doch viele Kunden kannten sie nicht.

"Die Glaser wurden von den Tischlern verdrängt"

Eine Tatsache, die sich nun aber zu ändern scheint - zumindest bekam man am Donnerstag beim Fafga-Stand "Glas Siller" diesen Eindruck. "Es sind viele, die mehr über diese Trends wissen wollen", erzählt GF Martin Wibmer. Eine Nische, die für den Betrieb mittlerweile unabdingbar geworden ist. "Die Glaser wurden von den Tischlern und Schlossern verdrängt", gibt er preis und ergänzt: "Die einfache Fensterverglasung bieten die Tischler heutzutage selbst an. Daher müssen wir mit Innovationen überzeugen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.