Di, 16. Oktober 2018

In Kellerabteilen:

31.07.2016 11:44

Teure Räder, edle Weine im Visier

Sein hochwertiges Mountainbike vermisst Elmar B. aus Pfaffstätten, Bezirk Baden. Bereits zum dritten Mal wurde der 36-jährige Opfer von Einbrechern - und immer war sein Sportrad weg, diesmal vergriffen sich die Täter auch am Weinregal. Unbekannte hatten nachts in einer Wohnhausanlage Autos und Kellerabteile aufgebrochen.

Die Diskussionen über die Sicherheit im Land hat Elmar B. wohl endgültig satt. Kein Wunder: Dem Familienvater wurde jetzt in Pfaffstätten bereits das dritte teure Mountainbike gestohlen. Und nicht etwa, weil er es unversperrt auf der Straße hatte stehen lassen. "Wieder einmal wurde in unseren Keller eingebrochen. Das passiert im Schnitt alle zwei Jahre", berichtet der 36-Jährige. Getroffen hat es auch Nachbarn: Zwei weitere Fahrräder wurden gestohlen, in der Tiefgarage drei Autos aufgebrochen.

"Mitgenommen haben die Täter aus unserem Abteil nur mein hochpreisiges Bike, die Durchschnittsräder von meiner Frau und den Kindern ließen sie zurück", schildert B. die Vorgangsweise der Kriminellen. Die Einbrecher kennen sich offenbar aus. "Auch mit Wein", merkt Opfer B. säuerlich an. Denn aus seinen Vorräten fehlen nur die edlen Tropfen - Billigeres für den Sommerspritzer ließ die Bande zurück. Polizist verfolgte in Freizeit zwei Raddiebe. Just das Rennrad eines Polizisten versuchten zwei Rumänen in Arbesthal im Bezirk Bruck an der Leitha zu stehlen. Doch ein Berufskollege des Besitzers wurde außer Dienst zufällig Zeuge, als die Diebe das Sportgerät um mehrere tausend Euro aus der Hauseinfahrt abtransportieren wollten.

Die ertappten Kriminellen ließen die Beute zurück und brausten mit dem Auto davon. Der Ermittler nahm in seinem Pkw die Verfogung des Fluchtwagens auf und alarmierte die Uniformierten des nächsten Postens. Auf der A4 konnten die Rumänen - 32 und 36 Jahre alt - gestoppt werden: Anzeige!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.