Mi, 18. Juli 2018

Im ganzen Land

04.06.2016 20:33

Unwetter halten die Feuerwehren auf Trab

Beinahe täglich wird die Steiermark derzeit von Unwettern heimgesucht, besonders heftige gingen am gestrigen Samstag nieder. In der nördlich von Graz gelegenen Gemeinde Gratwein-Straßengel stürzte ein Baukran um, in Schäffern wurde sogar ein Feuerwehrhaus überflutet. Heute ist keine Wetterbesserung in Sicht.

Um 12 Uhr wurden im Wechselgebiet die Freiwilligen Feuerwehren Schäffern, Götzendorf und Sparbaregg alarmiert. 50 Liter regnete es innerhalb kurzer Zeit! Es gab Hangrutschungen, vermurte Straßen, in Götzendorf wurden ein Wohnhaus und auch das Rüsthaus überschwemmt. "Wir waren sechs Stunden lang gefordert, 88 Mann standen insgesamt im Einsatz", berichtet Bernd Plank, der Kommandant in Sparbaregg.

Am Nachmittag gab es heftige Gewitter im Raum Graz. Alleine in Straßengel verzeichnete die Feuerwehr 15 Einsätze. Eine Tiefgarage stand einen halben Meter unter Wasser! Auch im Bezirk Leibnitz wurden Keller überflutet (Tillmitsch) und Straßen überschwemmt (St. Nikolai/Draßling und Hainsdorf). Leider ist auch am heutigen Sonntag überall mit Gewittern zu rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.