Mo, 20. Mai 2019
20.01.2016 11:00

Tierischer Einsatz

Schwan aus Eisloch am Neusiedler See gerettet

Die Feuerwehr Breitenbrunn ist am Dienstagnachmittag zu einem tierischen Einsatz auf dem zum Teil zugefrorenen Neusiedler See ausgerückt: Ein Schwan konnte aufgrund von leichten Verletzungen an den Beinen nicht mehr selbstständig aus einem Loch im Eis klettern und drohte, im eisigen Nass zu erfrieren.

Ein Feuerwehrmann zog sich einen sogenannten Eisrettungsanzug über und brach die Eisfläche rund um das Tier auf, um den Schwan an Land treiben zu können. Dort wurde das Tier eingefangen und anschließend von der Feuerwehr zur weiteren Versorgung ins Tierheim nach Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) gebracht.

Bei der Rettungsaktion waren acht Feuerwehrleute und die Polizei im Einsatz, berichtete die Feuerwehr.

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International

Newsletter