Tierischer Einsatz

Schwan aus Eisloch am Neusiedler See gerettet

Die Feuerwehr Breitenbrunn ist am Dienstagnachmittag zu einem tierischen Einsatz auf dem zum Teil zugefrorenen Neusiedler See ausgerückt: Ein Schwan konnte aufgrund von leichten Verletzungen an den Beinen nicht mehr selbstständig aus einem Loch im Eis klettern und drohte, im eisigen Nass zu erfrieren.

Ein Feuerwehrmann zog sich einen sogenannten Eisrettungsanzug über und brach die Eisfläche rund um das Tier auf, um den Schwan an Land treiben zu können. Dort wurde das Tier eingefangen und anschließend von der Feuerwehr zur weiteren Versorgung ins Tierheim nach Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) gebracht.

Bei der Rettungsaktion waren acht Feuerwehrleute und die Polizei im Einsatz, berichtete die Feuerwehr.

Donnerstag, 23. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.