Mo, 20. August 2018

Panzer gebrochen

11.06.2015 10:06

Verletzte Schildkröte in EGS Haringsee versorgt

Wieder einmal versorgt die Eulen- und Greifvogelstation (EGS) im niederösterreichischen Haringsee einen ganz besonderen Gast: Vor Kurzem wurde eine männliche Sumpfschildkröte mit gebrochenem Rückenpanzer auf der Zufahrtstraße nach Schloss Hof gefunden und von einer Mitarbeiterin in die EGS gebracht.

"Das Tier wurde anscheinend von einem Auto überfahren", sagt Brigitte Kopetzky von der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten", welche die EGS unterstützt. "Der Panzerbruch wurde von den Spezialisten mit einem wasserundurchlässigen, schnellhärtenden Spezialkunststoffverband versorgt." Der kleine Patient erhielt den Namen "Jakob" - er erholt sich nun in einem speziellen Aquarium in Haringsee. Nach seiner Genesung wird die Schildkröte am Fundort wieder freigelassen.

Schildkröten bitte nicht mitnehmen
Die europäische Sumpfschildkröte ist die einzige heimische Schildkrötenart und aufgrund ihrer Seltenheit und Gefährdung das Reptil des Jahres 2015. Sie lebt im Wasser, bei uns hauptsächlich in den Donauauen unterhalb Wiens. Brigitte Kopetzky: "Viele Menschen wissen das nicht und glauben fälschlicherweise, es handelt sich um entkommene Heimtiere, wenn ihnen Schildkröten über den Weg laufen." Die Tierschützer appelliert daher, sie nicht mitzunehmen - außer natürlich, sie sind offensichtlich verletzt.

Weibchen wandern über große Entfernungen
Besonders jetzt ist die Chance groß, einer Sumpfschildkröte zu begegnen. Es ist die Zeit der Eiablage, deshalb wandern vor allem die Weibchen oft über größere Entfernungen, um günstige Eiablageplätze zu finden. Sie bevorzugen dazu sonnige Böschungen mit lückenhafter Vegetation. Die Jungtiere schlüpfen im Herbst, bei schlechter Witterung auch erst im nächsten Frühling. "Auch sie finden ihren Weg zurück zum Gewässer alleine – also bitte nicht mitnehmen", betont Kopetzky nochmals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).