Fr, 17. August 2018

Salzburger verletzt

10.04.2015 20:25

Streit mit drei Bettlern endete im Spital

Eskaliert ist am frühen Mittwochabend ein Streit zwischen drei Bettlern und fünf Einheimischen am Bahnhofsvorplatz in Salzburg. Ein Rumäne ging schließlich auf einen Salzburger los und verletzte diesen mit einer abgebrochenen Glasflasche.

Immer wieder belästigten die drei Rumänen, ein Jugendlicher (16), sein Vater (47) und ein 43-Jähriger, am Mittwoch gegen 18.30 Uhr die Passanten am Bahnhofsvorplatz. Das Trio wurde laut, wenn es kein Geld bekam. Die Bettler verhielten sich auch äußerst aggressiv. Das veranlasste fünf Freunde – eine Frau (34) aus Schwarzach, eine Bekannte (38) aus Salzburg sowie drei Männer (36, 37, 47) aus der Stadt, die Rumänen anzusprechen. Sie ersuchten sie, weniger aggressiv zu sein.

Scherben in Arm gerammt
Das ließen sich die Bettler nicht gefallen, sie beschimpften die Einheimischen. Der Anführer des Trios warf schließlich eine Glasflasche nach den Österreichern. Als diese zerbrach, hob er die Scherben auf und rammte sie dem 37-jährigen Salzburger in den linken Oberarm. Das Opfer erlitt eine tiefe Stichverletzung und musste im Universitätsklinikum versorgt werden.

Die anderen zwei Rumänen warfen ebenfalls mit Glasscherben nach den Salzburgern. Zum Glück wurde keiner getroffen. Polizisten nahmen die Verdächtigen fest, Vater und Sohn sind noch in Haft, der dritte wurde wieder freigelassen. Laut Polizei waren die drei zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Anmerkung der Redaktion: Dieser Bericht hält sich strikt an eine Aussendung der Landespolizeidirektion Salzburg, die ausdrücklich vom Vorfall im "Bettel-Milieu" spricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.