Fr, 22. März 2019
31.03.2015 09:03

Tiere abgenommen

Drama um 34 Grönlandhunde: Besitzer war in "Krise"

Da hat sich offenbar ein menschliches wie tierisches Drama abgespielt! Von einem neu in die Steiermark gezogenen ehemaligen Schlittenhundesportler wurden 34 (!) Grönland-Hunde geholt – zum großen Teil in erbärmlichem Zustand. "Ich bin in eine Krise geschlittert, hab selbst zehn Kilo Untergewicht", sagt der Besitzer.

Die Amtstierärztin Birgit Plank verweist auf Amtsverschwiegenheit und sagt nur so viel: "Die Tiere wurden uns freiwillig vom Besitzer übergeben, weil er sich nicht mehr herausgesehen hat. Ich hab eine Woche lang herumtelefoniert, um gute Plätze zu bekommen, und bedanke mich sehr bei den steirischen Tierheimen für ihre Kooperation."

Hunde teils abgemagert und verwahrlost
Helfer aber sprechen von einem grauenhaften Bild, das sich ihnen geboten habe: von teils erbärmlich abgemagerten, verwahrlosten Hunden. "Wir haben drei bekommen, in Knittelfeld sind sieben. Wir haben sie versorgt – ihr Zustand war wirklich kein guter", sagt etwa Fritz Lichtenegger vom Landestierheim in Graz.

Hundebesitzer: "Bin da in eine Krise geschlittert"
Der Hundebesitzer mit dem Versuch einer Erklärung: "Ich hatte kein Geld für die Kastrationen, da sind es immer mehr geworden, dann bin ich mit dem Futter nicht mehr zusammengekommen. Ich bin da in eine Krise geschlittert." Ein Jahr lang habe er angeblich versucht, Hilfe zu bekommen, bis "ein Tierschutzverein endlich reagiert hat, nämlich die Arche Noah".

Halter möchte ein paar der Vierbeiner zurück
Dass er "den Wunsch nach Abnahme" geäußert habe räumt er auch ein, aber: "Ich war in einem Zustand, dass ich gar nicht mitbekommen habe, was ich unterschreibe. Das ist übers Ziel hinausgeschossen, vier bis sechs wollte ich behalten." Er will jetzt einige seine Lieblinge zurück. Die Amtstierärztin verwehrt sich aufs Schärfste dagegen, dass man dem Mann gegen seinen Willen Tiere abgenommen oder ihn in nicht klarem Zustand Unterschriften hätte leisten lassen. Die Tiere hoffen auf Top-Plätze.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehr als 20 Duelle
EU-Wahlkampf bringt TV-Mammutprogramm
Österreich
Spieler beleidigt
Rassismus-Skandal bei DFB-Match: Fans stellen sich
Fußball International
Champions League
Waffen & Drogen im Fan-Bus: Eklat vor Damen-Spiel
Fußball International
Feuer am Bahnhof
Lkw gerät in Oberleitung: Schwarze Rauchsäule
Niederösterreich

Newsletter