Sa, 23. März 2019
14.03.2015 15:54

Überfall scheiterte

Tankwartin schlug verdutzten Räuber in die Flucht

"Geld her!", forderten zwei Männer Donnerstagnacht von einer Tankwartin (39) und drohten ihr mit einem 45 Zentimeter langen Messer. Doch die resolute Frau dachte gar nicht daran. Sie schnappte sich selbst ein Messer und hielt es einem Räuber an den Hals. "Die ist ja irre", schrie der und lief mit seinem Komplizen davon.

Die 39-Jährige trug Donnerstagnacht um 22.05 Uhr gerade zwei Kübel Wasser hinaus und wollte dann zusperren, als die Männer hinter ihr auftauchten. Einer der Räuber hielt ihr ein Messer hin. "Spinnst!", meinte die Bulgarin trocken. Dann rannte sie wieder hinein, der Unbekannte hinterher.

Doch die Frau ließ sich nicht einschüchtern, nahm ein 20 Zentimeter langes Küchenmesser und hielt es dem Mann - vermutlich ein Rumäne - an den Hals. "Und jetzt?", fragte sie resolut. Da reichte es ihm. Er rannte zu seinem Komplizen, sagte nur: "Die ist irre" und flüchtete.

Räuber mit Messer verletzt
"Gut möglich, dass sie den Täter am Hals verletzt hat", erklärt Mario Hartmann von der Raubgruppe im Kriminalreferat. Kurz danach kam dann der große Schock: Denn die 39-Jährige versteckte sich drei Stunden in der Tankstelle, ehe sie sich gegen ein Uhr traute, mit einem Taxi heimzufahren. Erst am Freitag verständigte ihr Chef die Polizei.

Zeugen gesucht
Laut Opfer waren die beiden Männer um die 30 Jahre alt. Einer trug eine Lederjacke mit einer auffällig grünen Jacke darunter. Der zweite hatte eine dunkelgrüne Jacke an. Hinweise bitte an den Journaldienst der Grazer Kriminalpolizei: 059133/65-3333.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Teenager unter Opfern
Drei Fußgänger von Auto erfasst - schwer verletzt
Niederösterreich
Mit krone.at gewinnen
„Hellboy“: Zwei Fäuste für ein Hallelujah
Pop-Kultur
Vor fast 18 Jahren
Israel - Österreich: Orangen, Steine und Ohrfeigen
Fußball National
„Meteor“ war Werbegag
Mysteriöser Feuerball über L.A. sorgte für Panik
Video Viral
Tragödie am Heimweg
Es gibt noch viele offene Fragen nach Sophies Tod
Oberösterreich
Testspiel-Pleite
Argentinien verliert bei Lionel Messis Comeback
Fußball International
Pleite gegen Hurkacz
Frühes Aus für Dominic Thiem in Miami
Tennis
Verdächtiger „Gefahr“
Mordfall Irene: Neben Strafe droht auch Anstalt
Salzburg
Maggies Kolumne
Absolutes Muss!
Tierecke
Steiermark Wetter
4° / 18°
wolkenlos
2° / 18°
wolkenlos
2° / 18°
wolkenlos
4° / 18°
heiter
2° / 18°
wolkenlos

Newsletter