02.08.2013 08:53 |

"Figaro" starb

Tierquäler schoss Kater mit Gewehr in den Rücken

Mit einem Kleinkalibergewehr wurde in St. Stefan im Rosental in der Steiermark ein zwölf Monate alter Kater angeschossen.

Als "Figaro" Samstagabend nicht heimkam, machte sich Besitzerin Rosemarie P. Sorgen: "Im Winter war er fünf Tage in einer Marderfalle gefangen. Mein Mann hat ihn gesucht; leider erfolglos."

Dienstag um elf Uhr kam der Kater zurück: "Er war völlig erschöpft. Ich hab' ihn nicht aufpäppeln können und deshalb am Mittwoch zum Tierarzt gebracht." Der Veterinär stellte am Rücken des Tieres einen Durchschuss fest – verursacht durch ein Kleinkalibergewehr.

"Figaro" hat die Attacke entgegen aller Prognosen nicht überlebt. "Damit haben wir in Serie bereits die vierte Katze verloren", klagt die Besitzerin und hofft nun, dass der Schütze ausgeforscht wird.

Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei melden, Tel.: 059 133 6128.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter