Salzburg Open

Neumayer marschiert daheim ins Achtelfinale

Salzburg
09.07.2024 17:02

Lokalmatador Neumayer stieg bei Sparkasse Salzburg Open nach einem klaren Zweisatzsieg ins Achtelfinale auf. Hoffnung Joel Schwärzler musste vor den Augen eines prominenten Zaungasts indes die Segel streichen. Auch Filip Misolic schied beim Heimturnier aus. 

Zum Glutofen mutierte der Center Court bei den Sparkasse Salzburg Open am Dienstag. Temperaturen jenseits der 30 Grad konnten Lokalmatador Lukas Neumayer aber nichts anhaben. Der 21-Jährige setzte sich gegen den Franzosen Manuel Guinard in der ersten Runde mit 6:3 und 6:2 durch. „Ich habe es eher mit Kampfgeist und guter mentaler Leistung gemacht“, resümierte der Pongauer, der aufgrund der Hitze nach Satz eins sein T-Shirt wechselte. „Das war unglaublich nass.“ Sonst gab sich Neumayer aber selbstkritisch. „Spielerisch bin ich noch nicht zufrieden.“

Im Achtelfinale am Donnerstag gegen den Argentinier Tirante erwartet er sich einen „Sprung nach vorne.“

„Hätte besser spielen können“
Nicht vom Fleck kam indes Joel Schwärzler. Der Schützling von Ex-Weltklassespieler Jürgen Melzer musste nach dem 2:6, 3:6 gegen den Eidgenossen Marc-Andrea Hüsler die Segel streichen.

Schwärzler fühlte sich nicht ganz fit, hatte mit den Nachwehen einer Erkrankung zu kämpfen. „Aber ich hätte sicher besser spielen können“, sagte Österreichs große Zukunftshoffnung, die heute mit Philipp Oswald Doppel spielt. 

Patrick Wimmer war mit seiner Frau Sarah gekommen, um Joel Schwärzler zu sehen. (Bild: Tröster Andreas/Andreas Tröster)
Patrick Wimmer war mit seiner Frau Sarah gekommen, um Joel Schwärzler zu sehen.
Doch die heimische Zukunftshoffnung verlor sein Auftaktmatch im Volksgarten. (Bild: Tröster Andreas/Andreas Tröster)
Doch die heimische Zukunftshoffnung verlor sein Auftaktmatch im Volksgarten.

Der Vorarlberger hatte bei seinem Auftritt einen prominenten Daumendrücker. ÖFB-Kicker Patrick Wimmer war mit seiner Frau Sarah vor Ort. Salzburg ist die Wahlheimat des Offensivspielers und er selbst begeisterter Tennisspieler.

Schon zu Mittag war Staatsmeister Filip Misolic nach einer glatten Zweisatzniederlage (4:6, 2:6) gegen den Polen Kasnikowski ausgeschieden. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele