Anrainer-Beschwerden:

Beliebter Beachvolleyballplatz in Graz gesperrt

Steiermark
05.07.2024 15:43

Verwunderung herrscht im Grazer Bezirk Geidorf: Im beliebten Margaretenbad musste am Freitag der Beachvolleyballplatz gesperrt werden – für wie lange, ist offen. Hintergrund sind Anrainerbeschwerden, die sich bis ins Jahr 2006 (!) – ein Jahr nach der Errichtung der Anlage – zurückziehen, wie es bei der Holding Graz heißt.

Große Überraschung für sportliche Gäste, die am Freitag bei Kaiserwetter das Grazer Margaretenbad besuchen: Der beliebte Beachvolleyball- und Beachsoccer-Platz ist gesperrt, die Netze sind abgebaut. Seit 18 Jahren laufende Anrainerbeschwerden haben zu diesem Schritt geführt, das Landesverwaltungsgericht hat nun die Nutzung der Anlage untersagt.

Bei der Errichtung der Sandanlage im altehrwürdigen Bad wurde einst kein Bauansuchen gestellt. Das wurde zwar heuer im Februar nachgeholt, das Bauverfahren läuft aber noch. Wie lange die Sperre dauert, lässt sich daher derzeit nicht abschätzen. Dass sie am Tag des Ferienbeginns in Kraft tritt, ist besonders für viele Kinder und Jugendliche aus dem Viertel bitter.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele