Fr, 20. Juli 2018

Bereits amtsbekannt

08.10.2012 10:05

Händlerin verkauft Körperteile geschützter Tiere

Federn von artengeschützten Adlern, Falken, Uhus und Bussarden, Krallen von Raubkatzen und Schmuckstücke mit präparierten Tierteilen: Auf der Pferdemesse "Apropos Pferd" in Wiener Neustadt hat die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" am vergangenene Freitag diesen schauderhaften Fund gemacht. Die Tierschützer erstatteten Anzeige.

Die Tierschützer riefen nach ihrer Entdeckung sofort die Zollfahndung Wien zu Hilfe, welche die unzähligen Tierteile an einem Verkaufsstand beschlagnahmte. Besonders schockierend: Dieselbe Händlerin ist bereits wegen des Handels mit Körperteilen artengeschützter Tiere amtsbekannt. Schon 2010 entdeckten die "Vier Pfoten" auf einem Wiener Weihnachtsmarkt bei derselben Dame grausige Tierteile. Schon damals erstattete der Verein Anzeige.

"Unter dem Deckmantel des Schamanismus werden auf dem österreichischen Schwarzmarkt horrende Preise für exotische Krallen, Federn und Häute erzielt", kritisiert Helmut Dungler, Geschäftsführer von "Vier Pfoten". "Skandalös, dass dieselbe Händlerin nach nicht mal zwei Jahren ihren illegalen Handel wieder aufgenommen hat. Offensichtlich war die Strafe nicht abschreckend genug." Die vom Zoll beschlagnahmten Präparate widersprechen dem Washingtoner Artenschutz-Abkommen, der Vogelschutz-Richtlinie der EU, der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie sowie den entsprechenden österreichischen Gesetzen.

Die "Vier Pfoten" rufen dazu auf, den illegalen und tierquälerischen Handel mit artengeschützten Tieren oder deren Körperteilen nicht zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).