Ex-Teamspieler

Allegri-Nachfolger: Er soll Juve-Trainer werden

Fußball International
08.04.2024 12:05

Verpflichtet Juventus Turin im Sommer einen neuen Trainer? Wie die italienische Zeitung „Calciomercato“ schreibt, soll die „Alte Dame“ Thiago Motta als Nachfolger von Massimiliano Allegri auf dem Zettel haben.

Dem Bericht zufolge soll Juves Sportdirektor Cristiano Giuntoli ein großer Fan des 41-Jährigen sein. Motta, der in seiner aktiven Karriere 30 Spiele für Italiens Nationalteam absolviert hatte, sitzt aktuell bei Bologna auf der Trainerbank, wo er unter anderem ÖFB-Rechtsverteidiger Stefan Posch zu seinen Schützlingen zählt.

Thiago Motta steht auf Juves Wunschzettel. (Bild: APA/AFP/Gabriel BOUYS)
Thiago Motta steht auf Juves Wunschzettel.

Auf Champions-League-Kurs
In der Serie A liegen die „Rossoblu“ aktuell vier Zähler hinter den Turinern auf Rang vier und damit voll auf Champions-League-Kurs. Laut „Calciomercato“ soll Juve bereits eine grundsätzliche Einigung mit Motta erzielt haben, er soll im Sommer in Allegris Fußstapfen treten. 

Der 56-Jährige steht zwar noch bis 2025 in Turin unter Vertrag, allerdings sollen die Klubbosse mit der Arbeit Allegris nicht mehr zufrieden sein, sie wollen den Kontrakt vorzeitig auflösen, heißt es. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele