Mi, 17. Oktober 2018

"Habe nur geweint"

15.03.2012 11:43

Victoria Beckham litt an postnataler Depression

Das Leben einer berufstätigen Mutter sei hart, hat Victoria Beckham erst unlängst gestanden. Jetzt verrät die Mama von vier Kindern, dass sie sogar schon einmal an einer postnatalen Depression gelitten hat.

Postnatale Depressionen machen auch vor prominenten Mamas keinen Halt. Das gesteht Victoria Beckham jetzt in der Muttertags-Ausgabe des britischen "OK!"-Magazins. Nach der Geburt ihres ersten Sohnes Brooklyn im Jahr 1999 habe sie mit furchtbaren Gefühlsschwankungen zu kämpfen gehabt, so die Vierfachmama.

"Ich bin nach der Geburt über drei Monate lang im Jogginganzug herumgelaufen und habe geweint", erzählt die 37-Jährige ganz offen. "Ich habe am Telefon bei meiner Mutter geweint. Ich habe am Telefon bei meiner Schwester geweint. Ich habe alleine geweint und ging nicht mehr aus." Nur dank der Hilfe von Ehemann David hätte sie damals "die Leere" überwinden können.

Auch nach der Geburt von Töchterchen Harper Seven wurde spekuliert, ob Victoria Beckham der Babyblues erwischt haben könnte. Auf den aktuellen Bildern wirkt die Designerin nämlich meist erschöpft, traurig und manches Mal sogar apathisch. Im "Sunday Mirror" räumte Posh vor einigen Wochen jedoch mit den Gerüchten auf. "Ich will nicht lügen", meinte sie damals. "Ich bin eine arbeitende Mutter und ich bin müde. Ich bin sehr müde. Aber ich bin auch glücklich. Es geht mir eben so wie jeder anderen Frau auch, die Kinder hat und arbeitet."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.