Um 900 Millionen Euro

Salzburger Gewürz-Imperium verkauft

Salzburg
28.06.2023 10:54

Der französische Investor PAI kaufte das frühere Salzburger Familienunternehmen Wiberg. Das weltweite Geschäft mit Gewürzen will man künftig unter dem Namen „NovaTaste“ in Salzburg bündeln.

Der Gewürzhersteller Wiberg ist erneut verkauft worden. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der französische Finanzinvestor PAI das ehemalige Salzburger Familienunternehmen um rund 900 Millionen Euro erworben. PAI will das weltweite Geschäft mit Gewürzen in Zukunft unter dem Namen NovaTaste in Salzburg bündeln. Die Marke Wiberg bleibt weiterhin bestehen. Der Umsatz soll in fünf Jahren auf 1,5 Milliarden Euro verdreifacht werden, heißt es. 

Eigentümer vielfach beteiligt
Zunächst hatte der israelische Frutarom-Konzern das Salzburger Unternehmen im Jahr 2015 um 119 Millionen Euro gekauft. 2018 ging es an den amerikanischen Konzern IFF. Der neue Eigentümer PAI ist an vielen Unternehmen im Lebensmittelbereich beteiligt. 

Der Wiberg-Firmensitz in der Stadt Salzburg mit 250 Mitarbeitern soll künftig auch der Firmensitz der Dachmarke NovaTaste sein. Die Produktion im benachbarten Freilassing mit 350 Mitarbeitern ist das größte Werk der Gruppe mit weltweit 17 Fertigungsstandorten. Erzeugt werden Gewürzmischungen, Aromen und Texturen für die Lebensmittelindustrie, für Metzgereien und die Gastronomie.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele