Bereits aufgelöst

GAK-Fanklub: Verdacht der Wiederbetätigung

Steiermark
20.06.2023 18:14

Unruhe in der Fanszene des GAK! Nach einem online kursierenden Bild der Fan-Gruppe „84er-Jungs“, auf dem eine Gruppe von Personen beim Zeigen des „deutschen Grußes“ zu sehen ist, wurde von anderen Fan-Gruppen die Auflösung des Fanklubs gefordert. Was sofort passierte. Der GAK distanziert sich. 

Entstanden sein soll das angesprochene, strafrechtlich relevante Foto, weshalb mittlerweile auch die Staatsanwaltschaft ermittelt, auf einer Urlaubsfahrt in Ungarn. Auf dem gezeigten Plakat sollen auch SS-Runen erkennbar gewesen sein. Der Fanklub wurde mittlerweile aufgelöst. Nach Eingehen einer Anzeige wird die Causa von der Staatsanwaltschaft auf strafrechtliche Relevanz überprüft.

Hier das Statement des GAK, der sich komplett von den mutmaßlichen „Tätern“ distanziert: „Am Samstag, den 17.06.2023 erlangten die führenden Fanclubs der Kurve Kenntnis davon, dass es im Rahmen einer Urlaubsfahrt von Teilen des Fanclubs „84-er Jungs“ zu einem mutmaßlich strafrechtlich relevanten Vorfall im Sinne des Verbotsgesetz kam. Ein entsprechendes Foto, das einen eindeutigen Bezug zum Fanclub „84-er Jungs“ herstellt und somit auch den GAK 1902 in Misskredit bringt, wurde an die Vertreter der Kurve weitergeleitet. Der betroffene Fanclub wurde von ihnen umgehend zur Rede gestellt und mit der einzig logischen Konsequenz, der Auflösung und Verbannung aus der roten Kurve, konfrontiert. Festzuhalten ist, dass noch vor der Auflösung unbeteiligte Mitglieder der „84-er Jungs“ aus Protest gegen den rechtsextremen Vorfall aus dem Fanclub austraten. Diese Reaktion geschah aus Eigeninitiative der führenden Fanclubs. Die Vereinsführung wurde erst im Nachhinein informiert, begrüßt die Handlungsweise der Verantwortlichen jedoch vollinhaltlich.

Weiters steht: Festzuhalten ist, dass es in den vergangenen Jahren keinerlei derartige Vorfälle mit diesem Fanclub im Stadion gab und somit diese Entwicklung für den Verein nicht vorhersehbar war. Der GAK 1902 distanziert sich klar von jedwedem extremistischen Gedankengut. Sollten sich unter den beteiligten Personen Mitglieder des GAK 1902 befinden, so werden diese selbstverständlich aus dem Verein ausgeschlossen. Abseits dieser Maßnahmen ist davon auszugehen, dass sie einer Strafverfolgung entgegensehen.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele