Mit Heli in die Klinik

Wanderin stürzt in Tirol Kopf voraus über Zaun

Tirol
19.06.2023 16:00

In der Tiroler Gemeinde Weerberg wanderte am Sonntag eine 52-jährige Einheimische auf einem Forstweg. Als sie über einen Weidezaun mit Übergangshilfe für Wanderer klettern wollte, blieb sie mit dem Fuß hängen und stürzte Kopf voraus darüber. Dabei verletzte sich die Frau, die mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik geflogen wurde.

Die Tirolerin wanderte am Sonntag gegen 12 Uhr in der Gemeinde Weerberg vom Gasthaus Hüttegg aus über eine Forststraße in Richtung Speicherteich Hüttegglift. Beim Speicherteich angekommen, wollte sie über einen Weidezaun mit „Übersteighilfe“ für Wanderer klettern. Beim Übersteigen blieb die Frau mit ihrem Schuh am Zaun hängen und stürzte dadurch Kopf voraus über den Zaun.

Dabei erlitt die 52-Jährige Gesichtsverletzungen sowie Verletzungen an der Halswirbelsäule.

Begleiter leistete Erste Hilfe
Sofort setzte ihr Begleiter den Notruf ab und leistete bis zum Eintreffen der Bergrettung Schwaz Erste Hilfe. Die Wanderin musste mit erheblichen Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele