Zu Fronleichnam

Mann verletzt sich beim Abfeuern einer Salutkanone

Tirol
08.06.2023 21:00

Ein 82-jähriger Einheimischer wurde an Fronleichnam gegen 11.30 Uhr in der Tiroler Gemeinde Mayrhofen von der Druckwelle des Kanonenschusses erfasst und dabei verletzt. Der Mann wurde an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Ein 82-jähriger Mann ist am späten Donnerstagvormittag in Mayrhofen (Bezirk Schwaz) beim Abfeuern einer Salutkanone verletzt worden. Er und ein 66-Jähriger feuerten laut Polizei im Zuge einer Fronleichnamsprozession an verschiedenen Standorten Salutschüsse mit einer Kanone ab. Aus unbekannter Ursache näherte sich der Senior beim Abfeuern eines Böllers der Kanone, er wurde von der Druckwelle des Kanonenschusses auf Bauchhöhe erfasst und verletzt.

Notarzt im Einsatz
Der 82-Jährige wurde an Ort und Stelle von einem Notarzt erstversorgt. Anschließend wurde der Mann mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele