Fieser Trick

Auf Online-Marktplatz in die Falle gegangen

Salzburg
07.06.2023 09:36

Schon wieder zockten unbekannte Täter Opfer auf Online-Marktplätzen ab. Wie die Betrüger gestern Dienstag bei zwei Salzburgerinnen vorgingen.

Eine 50-jährige Salzburgerin hatte auf einer Online-Plattform etwas zum Kauf angeboten. Als sie gestern Dienstag eine E-Mail in ihrem Posteingang sah, öffnete sie diese in der Meinung, sie betreffe ihre Verkaufsanzeige.

Täter gaben sich als Kaufinteressenten aus

Immerhin hatten sich die Absender als Kaufinteressenten ausgegeben. Über die E-Mail lockten die unbekannten Täter die 50-Jährige jedoch in einen Chat, wo sie persönliche Daten bekanntgab. Als die Salzburgerin den Schaden bemerkte, der hunderte Euro betrug, hatten die Betrüger bereits ihre Spuren verwischt: Der Benutzername war gelöscht.

„Es ist nur ein Transaktionsversuch“

Mit fast dem selben Trick lockten am Dienstag unbekannte Täter auch einer 26-jährigen Salzburgerin Geld aus der Tasche. Diesmal wurde eine E-Mail vermeintlicher Käufer mit einem Link verschickt. Dabei würde es sich nur um einen Transaktionsversuch handeln, gaben die Täter vor. Doch das überwiesene Geld im Wert mehrerer hundert Euro verschwand.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele