Titel gegen Deutsche

„Für WM-Gold gab’s vom Chef einen Tag frei“

Niederösterreich
30.05.2023 14:25

Österreichs Kegel-Team gelang in Kroatien der große Wurf. Die Herren besiegten im Finale Deutschland mit 6:2, die Damen holten WM-Silber.

Die Stimme klingt noch heißer bei Lukas Huber. „Solche Siege muss man halt feiern“, so der 35-Jährige augenzwinkernd. 70 Jahre ist es her, dass Österreich wieder Team-Weltmeister im Kegeln ist. Im kroatischen Varazdin setzte sich das Sextett um die Kapitäne Huber und Matthias Zatschkowitsch mit 6:2 gegen Deutschland durch. „Wenn man das Finale gegen Deutschland gewinnt, ist das was Besonderes“, so Huber. Der von seinem Chef dafür sogar einen freien Tag bekommen hat. In erster Linie, um den Kater zu verdauen. Aber auch die Belastung ist nicht ohne. Ein Match dauert in etwa eine Stunde.

800 Würfe zum Titel
120 Wurf mit einer Zeitbeschränkung von zwölf Minuten für 30 Würfe. Dann wird die Bahn gewechselt. „Man muss durchgehend konzentriert sein“, gesteht der Polizist. Der seine Sportart als Amateur ausübt. „Wenigstens müssen wir für die Reisen zu den Wettkämpfen nichts zahlen. Bekommen sogar Taggeld.“

800 Würfe, von der Gruppenphase bis hin zum Finale, waren nötig, um am Ende den Pokal in die Höhe stemmen zu können. Für Zatschkowitsch fast ein Ding der Unmöglichkeit. Denn noch Anfang Mai musste sich der Niederösterreicher einer akuten Blinddarm-Operation unterziehen, die WM-Teilnahme hing am seidenen Faden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele