Lacken als Brutstätten

Nach starken Unwettern droht Steirern Gelsen-Plage

Steiermark
24.05.2023 17:38

Millionenschäden in der steirischen Landwirtschaft. Diesmal hielten die Dämme eines Gnadenhofs den Wassermassen stand. Nur Blutsauger sind Nutznießer dieses Wetters.

Starkregen, Hagel und Sturm - die ersten schweren Gewitter des Jahres gingen am Dienstag auf die Steiermark nieder und ließen 3500 Hektar verwüstet zurück. Zwei Millionen Schaden, so rechnet Fachmann Mario Winkler von der Hagelversicherung vor, entstand allein an Obstkulturen und Ackerflächen; dort blieb vielfach nur Schlamm über. Regional lagen sogar Mittwochfrüh noch dicke Hagelkörner.

Bis zu 70 Liter Regen fiel am Dienstag
Die Regenmassen waren beachtlich: 70 Liter fielen im „Hotspot“ östlich von Graz innerhalb von nur zwei Stunden. Und am Mittwoch schüttete es wiederum teils heftig. Der Trost: Ab heute wird das Wetter wieder besser, zu Pfingsten soll es frühsommerlich werden!

Das blieb von steirischen Radieschen nach dem heftigen Hagel am Dienstag übrig (Bild: Hagelversicherung)
Das blieb von steirischen Radieschen nach dem heftigen Hagel am Dienstag übrig

Tiere am Gnadenhof blieben verschont
Ein großes Danke kommt jetzt von den engagierten Tierschützern Ingrid und Michael Stracke von „Vicky und Purzel“. Unsere Leser erinnern sich, wie heftig der schöne Gnadenhof in Vasoldsberg bei Graz von den Unwettern im Jahr 2021 getroffen wurde: Die „Krone“-Familie hat beherzt ganz tief in die Börsen gegriffen, um die hohen Kosten, die für die Tierschützer nicht zu stemmen gewesen wären, aufzufangen.

So sah es vor zwei Jahren beim Gnadenhof „Purzel & Vicky“ aus - heuer blieben sie zum Glück von Sachschäden verschont, die Wiesen dort sind dennoch überschwemmt. (Bild: Christian Jauschowetz)
So sah es vor zwei Jahren beim Gnadenhof „Purzel & Vicky“ aus - heuer blieben sie zum Glück von Sachschäden verschont, die Wiesen dort sind dennoch überschwemmt.

„Dank der großartigen Hilfe sind wir jetzt mit überschwemmten Wiesen, aber ohne Sachschäden davongekommen“, berichten die Strackes, die direkt in der „Hauptschneise“ der Unwetter lagen. „Die Baumaßnahmen haben sich super bewährt. Danke!“ Hunde, Katzen, Pferde, Rinder, Vögel, Enten, Schweine - die Strackes versorgen vorbildlich Tiere, die Sympathieträger sind.

Zitat Icon

Gelsen sind für uns zwar lästig und keine Sympathieträger. Aber sie sind eben auch wichtige Nahrungsquellen für Fledermäuse, Libellen oder Wasserkäfer. Hätten wir keine Gelsen würde ein Stück Ökosystem fehlen - und wir hätten andere Probleme.

Johannes Gepp

Johannes Gepp, Präsident Naturschutzbund (Bild: Jauschowetz Christian)
Johannes Gepp, Präsident Naturschutzbund

Gelsen als Nutznießer des Wetters
In eine andere Kategorie fallen jene, die bei diesen Wetterverhältnissen richtig aufblühen: Gelsen. „Am Land sind es vor allem Regentonnen, Tümpel, Lacken aller Art, aber auch in der Stadt gedeihen Gelsen etwa in Regenrinnen prächtig“, weiß Johannes Gepp, Präsident des Naturschutzbundes. „Das sind begehrte Brutstätten.“

Damit wird das heuer, so befürchten viele, ein Gelsen-Jahr! Die ersten Vorboten in Form von fiesen, juckenden, anschwellenden Stichen sind jetzt schon gut zu bemerken. Ein schwacher Trost: „Gelsen sind Nahrungsgrundlage für Fledermäuse, auch Libellen oder Wasserkäfer“, so Gepp. Und: „Hätten wir sie nicht, würde ein Stück Ökosystem fehlen, und wir hätten andere Probleme.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele