Landesvize übt Kritik:

„Warnungen auf Weinflaschen sind eine Schnapsidee“

Niederösterreich
25.05.2023 16:00

Als erstes Land der Welt führt Irland jetzt Warnhinweise auf Weinflaschen ein. Weltweit wird kritisch darauf reagiert - so auch in Österreichs Weinland Nummer eins. 

„Wein-Warnungen sind eine Schnapsidee. Wir lehnen eine solche Entwicklung entschieden ab“, erklärt Landesvize Stephan Pernkopf. Kritiker bemängeln, dass Irland mit diesen eigenmächtigen Warnhinweisen EU-Gesetze zum freien Handel brechen würde. Laut Pernkopf müsse man jedenfalls Acht geben, dass solche Tendenzen nicht Schule machen. „Was kommt als Nächstes? Wurst-Verbote, weil Fleisch und Fett drinnen sind? Zucker-Alarm für Wachauer Marillen? Wir brauchen keine ständigen Verbote!“, stellt Pernkopf klar.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele