Mi, 16. Jänner 2019

Tochter packt aus

23.10.2011 18:54

"Nie missbraucht": Stiefvater sitzt unschuldig in Haft

Acht Jahre Gefängnis für jahrelangen sexuellen Missbrauch – und jeden einzelnen Tag sitzt der Verurteilte schuldlos ab. Denn das vermeintliche Opfer der sexuellen Übergriffe gibt jetzt in der "Krone" zu, dass die Anschuldigen im Jahr 2006 frei erfunden waren. Die mittlerweile 25-jährige Steirerin wollte ihren Stiefvater bloß loswerden.

Er kam betrunken nach Hause, war cholerisch und randalierte in der Wohnung – über die Jahre hinweg wurde der Hass der jungen Frau gegen ihren Stiefvater immer größer. Bis sie sich nach ihrem Auszug aus der Elternwohnung in Graz dazu entschloss, es ihm heimzuzahlen. "Ich bildete mir ein, meiner Mutter und meinen beiden Halbschwestern helfen zu müssen. Also habe ich einfach Anzeige gegen ihn erstattet", so die nun 25-Jährige zur "Krone".

"Alles gelogen, er hat mich niemals angerührt"
Ihr schwerwiegender Vorwurf: regelmäßiger sexueller Missbrauch. Und obwohl die junge Frau die einzige Belastungszeugin war und die Staatsanwaltschaft keine Beweise vorlegen konnte, wurde der Stiefvater 2006 zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Heute, sechs Jahre später, sitzt der 49-Jährige noch immer in der Justizanstalt in Garsten in Oberösterreich.

Und das völlig schuldlos, wie das vermeintliche Opfer selbst zugibt: "Alles gelogen, er hat mich niemals angerührt! Ich habe unsere Familie zerstört, mein schlechtes Gewissen hat mich derart aufgefressen, dass ich an einer Essstörung leide und nur noch 35 Kilo wiege." Die Ironie der Geschichte: Trotz ihres schriftlichen Geständnisses will ihr das Gericht in Graz nicht glauben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Habe Beweise“
Ex und Klägerin: Ronaldos Gegner vereinen Kräfte!
Fußball International
Titel-Angriff
Abgänge zu Bayern: BVB erlässt ein Wechselverbot
Fußball International
Sorge um US-Model
Michael Jackson Tochter Paris in der Psychiatrie
Video Stars & Society
„Sondersituation“
Mordserie: Kickl will das Asylgesetz verschärfen
Österreich
(S)Expertin dank Rolle
Fonda: Mit Vibratoren zur sexuellen Befriedigung
Video Stars & Society
Mädchenmord in NÖ
Auch Bruder von Yazan A. in Haft: Raubüberfälle!
Niederösterreich
Steiermark Wetter
2° / 5°
stark bewölkt
2° / 5°
bedeckt
0° / 5°
stark bewölkt
4° / 6°
stark bewölkt
-3° / 2°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.