So, 19. August 2018

Kurz vor dem Gipfel

28.09.2011 12:32

Tscheche stürzt bei Bergtour in Tirol 150 Meter in den Tod

Bei einem tragischen Bergunfall in Tirol ist am Montag ein 42-Jähriger in den Tod gestürzt. Wenige Meter unterhalb des Gipfels des 2.350 Meter hoch gelegenen "Wamperten Schrofens" bei Lermoos im Bezirk Reutte dürfte der Alpinist den Halt verloren haben. Er fiel 150 Meter in die Tiefe.

Der Tscheche war alleine zu der Tour aufgebrochen. Nachdem er auf seinem Handy nicht mehr erreichbar war, schlugen seine Bekannten am Dienstag Alarm und meldeten den Alpinisten als vermisst, berichtete die Polizei.

Bei einem Suchflug wurde schließlich die Leiche des Mannes entdeckt, sie lag in einem Schneefeld einer selten begangenen Route.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.