Pilotprojekt geplant

Neue Erfolgsrezepte für einen Kassen-Kinderarzt

Niederösterreich
04.02.2023 11:00

Hoffnung für viele Eltern: Seit 2016 gab es im Raum Purkersdorf mit einem Einzugsgebiet von mehr als 30.000 Menschen keine Kassen-Kinderärztin mehr. Mehrmals hat die Ärztekammer die offene Stelle ausgeschrieben - bisher ohne Erfolg. Nun liegen zwei Lösungsvarianten auf dem Tisch. Fix ist aber nichts.

2016 kündigte die Kassen-Kinderärztin ihren Vertrag mit der NÖGKK, kleinere Kassen behielt sie vorerst. Die Suche nach einem Ersatz-Kassenarzt begann. Seither hat die Stadtgemeinde gemeinsam mit einer Bürgerinitiative nicht locker gelassen. Und während Planstellen in anderen Regionen, wie berichtet, oft personell nicht besetzt werden können, haben die beiden Partner ein tragfähiges Konzept für die Wiederbesetzung der Purkersdorfer Stelle vorgelegt: Das Primärversorgungszentrum St. Pölten will mit drei Ärztinnen eine Außenstelle eröffnen. „Geeignete Räume stehen bereit“, heißt es. 

Ärztekammer: „Stellenplangespräche am 8. März“
Die Ärztekammer setzt aber eher auf eine Zweitordinations-Lösung mit einem Facharzt aus St. Pölten. Stadtrat Josef Baum: „Es darf da keine Zeit mehr vergehen. Wir brauchen eine rasche Lösung.“ Und auch Bürgermeister Stefan Steinbichler drängt auf eine rasche Lösung. Seitens der Ärztekammer verweist man auf „Stellenplangespräche“ am 8. März. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele