Derby-Tagebuch

Wenn ein Roter plötzlich zu einem Schwarzen wird

Steiermark
12.10.2022 11:17

Das Fußball-Derby zwischen dem GAK und Sturm, das erstmals nach 15 Jahren am 19. Oktober in Liebenau steigt, fesselt die Fans in Graz. Die „Steirerkrone“-Sportredaktion bringt bis zum Ankick im „Derby-Tagebuch“ regelmäßig Geschichten rund um das steirische Prestige-Duell. Heute blickt die „Krone“ auf jene zurück, die zwischen den Grazer „Lagern“ gewechselt sind. „Überläufer“ wie Ronnie Brunmayr hatten keinen leichten Stand.

„Könnte ich das Rad der Zeit zurückdrehen, würde ich’s heute wohl anders machen", sagt Ronnie Brunmayr. Sein Wechsel vom GAK direkt zum Stadtrivalen Sturm hat 2003 viel Staub aufgewirbelt.

Immerhin war „Ronnie“ bei den Roten ein Torjäger, ein Publikumsliebling. Dass er dann ausgerechnet zu den „Schwarzen“ wechselte, nahmen ihm viele GAK-Fans übel. „Und bei den Sturm-Fans war ich auch nicht herzlich willkommen“, sagt Brunmayr rückblickend. „Es gab viele Plakate und Pfiffe gegen mich. Und vor 20 Jahren hat das alles mit den Fan-Foren im Internet begonnen. Da sind unschöne Dinge anonym über mich geschrieben worden. Das kannten wir ja vorher alle nicht. Das war nicht leicht zu verkraften. Ich wollte es dann sportlich allen beweisen, mit Leistung die Herzen gewinnen. Aber dann habe ich mich verletzt, bin neun Monate ausgefallen. Und sportlich ist es bei Sturm nicht mehr so gelaufen. Während der GAK um den Titel gespielt hat, haben wir mit Sturm erst in der letzten Runde den Klassenerhalt geschafft. Es brauchte einen Sündenbock - der war dann oft ich.“

Brunmayr im Dress des SK Sturm (Bild: Sepp Pail)
Brunmayr im Dress des SK Sturm

Dass damals 2003 mit Bobby Dmitrovic auch ein zweiter Roter direkt zu Sturm gewechselt war, ist vielen bekannt. „Doch Bobby wurde gleich akzeptiert, hatte es viel leichter. Vielleicht habe ich davor auch als Persönlichkeit zu sehr polarisiert.“

Uns hat man erkannt
„Die Zeit in Graz war für Ronnie jedenfalls prägend. „Vor allem die Derbys - egal ob mit GAK oder Sturm - waren speziell. In Graz wurde damals Fußball gelebt, wir wurden auf der Straße angesprochen. Das Derby war großes Thema.“ Große Spiele hat Brunmayr einige erlebt, Highlight war der Cupsieg 2002 - gegen Sturm in Liebenau. „Sturm war damals der größere Klub. Und ich hab zwei Tore gemacht!“

Brunmayr im Dress des GAK (Bild: Sepp Pail)
Brunmayr im Dress des GAK

Als Co-Trainer von Oliver Glasner gewann Brunmayr mit Frankfurt heuer die Europa League - die fünf Jahre in Graz bleiben aber unvergessen: „Ich wurde Torschützenkönig und Spieler der Saison beim GAK. Auch meine zwei Kinder sind in Graz geboren.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele