Frecher CL-Auftakt

1:1! Starkes Salzburg bringt Milan beinahe zu Fall

Fußball International
06.09.2022 22:52

Mit einem hoch verdienten 1:1 gegen einen der populärsten Klubs der Fußball-Welt ist Österreichs Meister Red Bull Salzburg bärenstark in die Champions League gestartet! Und es wäre gegen die AC Milan sogar noch mehr drinnen gewesen. Denn die Mozartstädter hatten noch weitere Topchancen - aber am Ende auch Glück, denn Leao traf im Finish die Stange …

Die ehrwürdige Hymne der Champions League war noch gar nicht richtig verklungen, da hätte Salzburg schon führen können: Nach 20 Sekunden per Kopf und nach 62 Sekunden per Halbvolley vergab Nicolas Capaldo die ersten Chancen. Der Schock, dass sich Max Wöber beim Aufwärmen an der Leiste verletzt hatte, war also rasch verdaut.

Was Nicolas Seiwald und Amar Dedic kurz nach dem Spiel im Gespräch mit krone.at-Reporter Mario Drexler zu sagen hatten, sehen und hören Sie oben im Video!

(Bild: Associated Press)

Milan fand langsam ins Spiel, Weltmeister Olivier Giroud setzte den ersten offensiven Farbtupfer (8.). Das intensive Power-Pressing der „Bullen“ schmeckte dem aktuellen und insgesamt 19-fachen Meister aus dem Land von Pizza und Pasta aber nicht besonders.

Und dann vernaschte Noah Okafor nach Fernando-Zuspiel Milan-Innenverteidiger Pierre Kalulu, schob die Kugel cool an Goalie Mike Maignan vorbei zum 1:0 in die Maschen (28.). Das Stadion kochte. Milan - ohne Superstar Zlatan Ibrahimovic (verletzt), aber mit 70-Millionen-Euro-Mann Rafael Leao angereist - war zum Handeln gezwungen.

(Bild: LEONHARD FOEGER / REUTERS / picturedesk.com)

Und genau dieser Leao legte mit einem klugen Querpass von links in den Rücken der Abwehr das Ausgleichstor von Alexis Saelemaekers vor (40.).

(Bild: GEPA)

Nach der Pause jagte Fernando aus fünf Metern den Ball über die Latte des Milan-Tores (53.) - zum Haareraufen. Nicolas Seiwald prüfte mit einem Flachschuss Maignan (62.) - Salzburg schnupperte an der Sensation!

Wohlwissend, dass Milan jederzeit zuschnappen kann. Doch Goalie Philipp Köhn rettete vor Brahim Diaz (84.). Und ein Leao-Schuss klatschte an die Stange (94.)!

(Bild: GEPA)

„Frech, mutig und mit einem Lächeln“ - das hatte Salzburg-Coach Matthias Jaissle von seinen Burschen für den Tanz mit Milan gefordert. Und genau das zeigte seine Truppe auch und wurde mit einem Punkt gegen eine der renommiertesten Adressen der Fußball-Welt belohnt.

(Bild: Associated Press)

Das Ergebnis:
Red Bull Salzburg - AC Milan 1:1 (1:1)
Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 29.520 Zuschauer (ausverkauft), SR Jovanovic/SRB

Tore: 1:0 (28.) Okafor, 1:1 (40.) Saelemaekers

Gelbe Karten: Capaldo, Gourna-Douath bzw. Calabria, Tomori, Diaz, Origi

Salzburg: Köhn - Dedic, Solet (42. Bernardo), Pavlovic, Ulmer - Capaldo, Seiwald, Kameri (65. Gourna-Douath), Kjaergaard - Fernando (65. Sesko), Okafor (93. Adamu)
Milan: Maignan - Calabria (57. Dest), Kalulu, Tomori, Hernandez - Bennacer (57. Pobega), Tonali - Sealemaekers (80. Messias), De Ketelaere (70. Diaz), Leao - Giroud (57. Origi)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele