23.06.2022 12:00 |

Erste Tests laufen

Stromstoß aus Halsbändern soll den Wolf vergrämen

Mit einem neuartigen Abwehrhalsband will eine Osttiroler Firma Beutegreifer zum Lernen bringen. Weder die Weidetiere noch die Angreifer werden dabei verletzt. Die ersten Tests laufen im heurigen Sommer in Deutschland und Osttirol.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Geht es nach Erfinder Michael Eder von der Firma Brainflash, sollen Risse durch Beutegreifer auf den Almen bald der Vergangenheit angehören. Mit einem eigenen Abwehrhalsband, das etwa Schafe angeschnallt bekommen, soll der bei einem möglichen Drosselbiss das Raubtier in die Flucht schlagen. „Der Druck des Drosselbisses löst einen Stromschlag im Abwehrband aus, die Spannung ist vergleichbar mit der eines Elektrozauns. Dieser Impuls veranlasst den Angreifer dazu, vom Tier abzulassen“, so der Erfinder. Daraus soll der Wolf lernen und weitere Angriffe auf Weidetiere unwahrscheinlicher machen.

Erste Tests im Gange, laufende Verbesserungen
Für die Nutztiere selbst und auch Landwirte ist das Band ungefährlich. Auch der Wolf soll dadurch nicht geschädigt, sondern lediglich abgeschreckt werden. Die Halsbänder haben eine CE-Kennzeichnung und entsprechen den Normen des Tierschutzes.

Testlauf soll bei Serienfertigung helfen
Erste Tests mit besenderten Schafen werden in Deutschland und Osttirol durchgeführt. Durch Detektoren erhält man zusätzlich Daten zum Verhalten der Schafe. Diese sollen potenzielle Wolfsangriffe erkennen. „Dieser Test soll uns noch fehlende Daten zu Energiehaushalt und Witterungsbeständigkeit liefern. Parallel arbeiten wir bereits an den Lieferketten für die Komponenten, um eine ökonomische Serienfertigung aufzuziehen“, sagt Eder. Ausgewertet werden die Daten von der Firma Micado, die Betreuung der Studie übernimmt eine Projektgruppe der HAK Lienz.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 25. Juni 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 28°
heiter
11° / 27°
heiter
13° / 25°
wolkig
12° / 27°
wolkig
13° / 27°
heiter
(Bild: Krone Kreativ)