Initiative hat Erfolg:

Bereits 250 Tonnen Hilfsgüter wurden geliefert

Niederösterreich
29.03.2022 16:00

Eine enorme Welle der Hilfsbereitschaft hat die Initiative, die von einem Geschäftsmann mit Kontakten in die Ukraine ausgegangen ist, in Guntramsdorf ausgelöst. Mittlerweile brachen aus dem Ort im Bezirk Mödling bereits zwölf voll beladene Sattelschlepper mit mehr als 250 Tonnen (!) Hilfsgütern in die Kriegsregion auf.

„Wir können zwar nicht den Krieg beenden, aber ein Zeichen für gelebte Solidarität setzen.“ Für Michael Kammerer war nach den ersten Meldungen vom russischen Überfall auf die Ukraine klar, dass er helfen will. Denn der Möbelgroßhändler hat nicht nur berufliche Kontakte in die Ukraine, auch seine Frau Natali stammt von dort. Gemeinsam mit Bürgermeister Robert Weber gelang es, die Ukraine-Hilfe auf eine breite Basis zu stellen.

(Bild: Marktgemeinde Guntramsdorf)

„Das Ergebnis war beeindruckend“, berichtet der Ortschef. Große Mengen Hilfsgüter wurden gespendet, Freiwillige sortierten und verpackten, örtliche Firmen stellten Holzpaletten und Kartons bereit – alles unbürokratisch und kostenlos. Eine Guntramsdorfer Spedition vermittelte Sattelschlepper und Fahrer, die bereits zwölf Lieferungen mit einem Warenwert von 500.000 Euro in die Ukraine gebracht haben.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele