„Krone“ hakte nach

Entsetzen über Reh-Abschüsse in Wien-Donaustadt

Die Naherholungsgebiete in der Stadt Wien sind Lebensraum für viele Wildtiere. So auch das weitläufige naturnahe Areal in Hirschstetten - wäre da nicht die Genehmigung der Stadt, Rehe hier während ihrer Schonzeit zu bejagen. Anwohner steigen auf die Barrikaden und bitten die „Krone Tierecke“ um Hilfe. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zahlreiche besorgte Anrainer aus Wien-Donaustadt meldeten sich bei der „Krone Tierecke“ und kritisierten den von der Stadt freigegebenen Abschuss der Rehe nahe der Süßenbrunnerstraße. „Schüsse vor der Haustüre, wo unsere Kinder, aber auch wir selbst, täglich Bilder des grauenhaften Kriegs in der Ukraine zu verarbeiten haben, sind einfach unglaublich“, heißt es etwa. Die Wildtiere stehen zudem momentan im Schutz der Schonzeit und dürfen nicht gejagt werden. 

Abschuss vorerst gestoppt
Laut der MA 58 - Wasserrecht, zuständige Jagdbehörde der Stadt Wien, gebe es eine „massive Überpopulation“ von Rehen, die den Straßenverkehr gefährde. Daher habe man die Tötung der Tiere veranlasst. Grund genug für das Team der „Tierecke“, sich dieser Sache anzunehmen und eine diesbezügliche Anfrage an die Stadt zu stellen. In der Antwort dann doch plötzlich mildere Töne: „Der Zwangsabschuss wird ausgesetzt, um mit Wissenschaftlern und Experten Alternativen zu prüfen.“ Wir bleiben dran!

 Tierecke
Tierecke
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol