So, 17. Juni 2018

Feuer in der Nacht

30.05.2011 15:59

100.000 Euro Schaden bei Brand in Zirknitz

Der Brand eines Wirtschaftsgebäudes in Zirknitz im Bezirk Deutschlandsberg hat in der Nacht auf Montag einen Großeinsatz der örtlichen Feuerwehren erfordert. Ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohngebäude und einen Stall konnten so verhindert werden. Der Schaden ist jedoch hoch.

Gegen 2.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Nachbar das Feuer im Gebäude eines 48-jährigen Zirknitzers und rief sofort die Florianis zu Hilfe.

Keine Verletzten
Bei deren Eintreffen stand das Dach des Hauses bereits in Vollbrand. Insgesamt waren circa 70 Florianis drei Stunden lang im Einsatz, um der Flammen Herr zu werden. Verletzte gab es nicht. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

Die Brandursache konnte von den Experten des Landeskriminalamts geklärt werden: "Ein defekter Muldenkipper hat zu brennen begonnen", sagte Ermittler Dietmar Radauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.