11.03.2022 21:00 |

Nix wie los

Von Brand über die Hängebrücke nach Burgstein

Die Weiler Brand und Burgstein über Längenfeld sind die Stationen dieser Rundwanderung. Eine spektakuläre Hängebrücke und das tolle Panorama bilden die Krone der Tour.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wir überqueren die Hauptstraße und spazieren orografisch links vom Fischbach den Fahrweg hinauf („Brandalm“, stets auf dieser Bachseite bleiben). In der Folge schlängelt sich die Zufahrtsstraße zügig empor in den Weiler Brand mit der Jausenstation Brandalm und der Gutshof-Kapelle. Die Tiere des Bauernhofs – unter anderem Hängebauchschweine – werden vor allem die jüngsten Bergfexe begeistern. Dieser erste Abschnitt der Tour liegt derzeit noch bis etwa mittags im Schatten, dafür erwartet uns in Burgstein Sonne pur.

Die Hängebrücke wartet
Gegenüber der Kapelle hält man sich an „Hängebrücke“ bzw. „Burgstein“, ein Fußweg leitet nun im Wald nach Süden. Nach wenigen Metern heißt es rechts den bezeichneten Steig nehmen, der über dem Ötztal ab- bzw. einwärts verläuft. Sägespäne machen die teilweise eisige Strecke gut begehbar. Wir wandern hinunter bis 1360 Meter, dann geht es hinauf zum Höhepunkt der Wanderung: Auf einer 83 Meter langen Hängebrücke mit Hundespur rund 220 Meter über dem Talboden wird die Maurer Rinne überquert.

Spektakuläre Aussicht
Jenseits leitet der Steig noch ein kurzes Stück empor, dann liegt das Wiesenplateau von Burgstein vor uns. Nun auf dem Fußweg zu den Häusern hinab, spektakuläre Berggipfel scheinen zum Greifen nah. Im Ort spazieren wir taleinwärts („Huben“) und folgen danach der Zufahrtsstraße, die in Serpentinen zum Talboden führt. Bei der Haltestelle „Runhof“ wird die Talstraße überquert, jenseits geht es auf dem Fahrweg nordwestlich zum „Haus Romina“ und direkt davor rechts am Winterwanderweg („Längenfeld“) eben auswärts. Beim Ortsendeschild von Astlehn rechts und schließlich neben der Straße hinaus nach Längenfeld/Dorf zum Startpunkt.

Fakten

Talort: Längenfeld/Dorf (1180 m) im Ötztal
Ausgangspunkt: Gratisparkplatz neben dem Bach unterhalb des „Alten Spritzenhauses“ in Längenfeld/Dorf; vor der Brücke vor der Pfarrkirche beim „Alten Spritzenhaus“ von der Hauptstraße rechts hinunter fahren
Strecke: (kaum frequentierte) Fahrstraße, Steig, betreuter Winterwanderweg
Rodeln: nein
Voraussetzung: Grundmaß an Ausdauer und Schwindelfreiheit
Kinder: ab dem Babyalter
Ausrüstung: festes Schuhwerk, Stöcke (evt. Grödel bei Eis)
Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Brandalm (1385 m), Mittwoch bis Sonntag geöffnet, Tel.: 05253/5283; in Burgstein
Öffis: Linienbus aus dem Inntal nach Längenfeld; Busfahrt von der Haltestelle Runhof bis fast direkt zum Ausgangspunkt als Alternative zu Talwanderung retour
Höhenunterschied: ca. 250 Höhenmeter in Auf- bzw. Abstieg (gesamte Rundwanderung)
Länge: ca. 9 Kilometer (gesamte Runde)
Gehzeit: ca. 2 3/4 Stunden (gesamte Runde); ca. 40 Minuten Parkplatz - Brand; ca. 50 Minuten Brand - Burgstein; ca. 1 1/4 Stunden Burgstein - Parkplatz)

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 18°
Regen
13° / 18°
Regen
13° / 16°
leichter Regen
14° / 18°
starke Regenschauer
14° / 25°
starke Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)