So, 23. September 2018

Warten in Thal

20.05.2011 16:06

Eröffnung des Arnie-Museums verzögert sich

Die Eröffnung des Arnold-Schwarzenegger-Museums in seinem Geburtsort Thal bei Graz dürfte sich weiter verzögern. Laut seinem Schulfreund Peter Urdl, der das Projekt als Initiator seit zwei Jahren betreut, könnte wohl auch aus einem kolportierten Besuch am 22. Juni nichts werden. Schließlich habe der ehemalige Gouverneur von Kalifornien zurzeit wohl andere Sorgen...

Bereits im Frühjahr 2010 hätte die "steirische Eiche" das Geburtshaus in Thal bei Graz offiziell als Museum eröffnen sollen. Zig Ausstellungsobjekte, die der gebürtige Steirer zur Verfügung stellt, haben in dem Biedermeierhaus mittlerweile eine neue Bleibe gefunden (siehe Infobox). Das komplette Erdgeschoss wurde nach Arnies Erinnerungen umgebaut, um annähernd so auszusehen, wie in seiner Kindheit.

Museum birgt drei große Lebens-Stationen
Drei große Lebens-Stationen Schwarzeneggers birgt das Museum, für das Superfund-Chef Christian Baha in die Tasche gegriffen hat: Bodybuilding, Schauspielerei und Politik. Der "Terminator" war im November 2009 sogar selbst an Ort und Stelle, um Arbeiten und Planungen zu unterstützen.

Nun, da alles so gut wie bereit ist für die offizielle Eröffnung, gestaltet sich die Findung eines Eröffnungstermins aber äußerst schwierig. Erst war es der volle Terminplan als Gouverneur von Kalifornien, nun dürften die Trennung von seiner Frau Maria und das Bekanntwerden seiner Affäre mit einer Haushaltshilfe und des unehelichen Sohnes dem Besuch in seiner Heimat einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.