Nix wie los

Von Reith bei Seefeld hinauf zur Jochalm

Tirol
04.02.2022 16:00

Die Reitherjoch Alm liegt am Rand des Skigebiets Rosshütte in Seefeld. Unsere Winterwanderung bzw. Rodelpartie führt überwiegend abseits der Pisten zu dem Ziel.

Direkt östlich an der Seefelder Straße kurz vor Seefeld im Ortsteil Krinz (Gemeinde Reith) stellt der große Parkplatz unseren Ausgangspunkt dar. Hier spazieren wir ein paar Meter die Asphaltstraße nach oben, um dann gleich linker Hand (gekennzeichnet) den Forstweg zur Reitherjoch Alm zu nehmen (nach wenigen Metern nicht rechts zum steilen Steig abzweigen).

Der Weg zieht nun längere Zeit kaum spürbar ansteigend dahin, bis zur Wasserfassung wird er in der Regel zumindest geräumt, ab dort ist er laut Auskunft des Wirts der Jochalm dann zum Rodeln präpariert. Stichwort Rodeln: Den Schlitten sollte man in jedem Fall dabei haben, denn nach den Neuschneefällen der letzten Tage sollte Kufenspaß gut möglich sein.

Bis zum Rand der Skipiste
Die Route bringt uns nach einiger Zeit an den Rand der Skipiste, unmittelbar davor geht es rechts hinauf. Es folgt ein steilerer Abschnitt mit mehreren Serpentinen knapp hintereinander. Wer später rodelt, sollte hier vorsichtig sein. Anschließend zieht die Strecke wieder von der Piste weg und abermals nur mäßig ansteigend und ohne große Richtungsänderungen Richtung Süden. Schließlich geht es gleichbleibend unter der Seilbahnstation vorbei und in einem Linksaufschwung empor zur Reitherjoch Alm.

Inzwischen sind Seefeld und die Hohe Munde tief verschneit. (Bild: Peter Freiberger)
Inzwischen sind Seefeld und die Hohe Munde tief verschneit.

Über uns thront die markante Reither Spitze, auch die benachbarte Hohe Munde plustert sich – nicht erst hier heroben – als unübersehbarer Blickfang auf. Die gemütliche Einkehr teilen wir uns mit den Skifahrern, urige Stuben und eine tolle Aussichtsterrasse laden in jedem Fall zum Verweilen ein.

(Bild: Sepp Pail (Symbolbild))

Zurück hinab kann dann gerodelt werden. Trotz des phasenweise geringen Gefälles sollte man es ohne Ziehen des Schlittens bis ganz zurück schaffen.

Factbox:

Talort: Reith bei Seefeld

Ausgangspunkt: Parkplatz (1190 m) in Krinz zwischen Reith und Seefeld direkt östlich an der Seefelder Straße B177 (beim Schild zum Ichthyolwerk östlich abzweigen); gebührenpflichtig (keine Kartenzahlung)

Strecke: Winterwanderweg, Rodelbahn

Rodeln: ja

Voraussetzung: Grundmaß an Kondition

Kinder: ab dem Babyalter

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Stöcke, Rodel

Einkehrmöglichkeit: Reitherjoch Alm (1505 m), täglich geöffnet, T 0676/7770501 oder 7770503, www.reitherjochalm.at

Alternative: Auch von der Talstation der Rosshütte gibt es eine Rodelbahn zur Reitherjoch Alm. Die Bahn mündet nach rund der Hälfte der Höhendistanz in die hier beschriebene Strecke.

Öffis: Linienbus von Innsbruck nach Auland/Gstoag

Höhenunterschied: ca. 300 Hm (Parkplatz Krinz - Jochalm)

Länge: ca. 4 Kilometer (Parkplatz Krinz - Jochalm)

Gehzeit: ca. 1 1/2 bzw. 1 1/4 Std. (Auf- bzw. Abstieg zu Fuß, Parkplatz Krinz - Jochalm)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele