Eiskunstlauf-EM

Verletzungs-Aus für Kiefer - aber Olympia steht

Salzburg
11.01.2022 21:10

Eiskunstläufer Severin Kiefer musste verletzungsbedingt von der Europameisterschaft in Tallinn (Est) abreisen. Seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen soll aber nicht gefährdet sein.

Optimistisch war Eiskunst-Paarläufer Severin Kiefer mit Partnerin Miriam Ziegler zur Europameisterschaft nach Tallinn (Est) gereist. Doch am Montag folgte Ernüchterung. „Ich bin im ersten Training des Tages nach wenigen Minuten mit vollem Gewicht auf meine linke Hand gefallen und habe mich am Handgelenk verletzt“, erzählte der 31-Jährige der „Krone“. Deshalb musste er die Teilnahme an der EM absagen und wieder nach Salzburg zurückfliegen. Wie schwer die Verletzung wirklich ist, sollen genauere Untersuchungen klären. Immerhin hatte der Kuchler Glück im Unglück: Seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen soll nicht in Gefahr sein! „Ich habe relativ schnell gemerkt, dass es etwas besser wird. Deshalb rechne ich fest damit, dass ich in Peking dabei sein werde.“ 

Am 11. Februar wird Kiefer in die chinesische Hauptstadt aufbrechen. Eine Woche später (18./19.) stehen die Bewerbe an. Erstes Ziel ist der Finaleinzug, dafür benötigen Kiefer/Ziegler einen Platz unter den ersten 16. Das soll aber nur der Anfang sein. „Wenn wir unsere Leistung auf das Eis bringen, ist sicher ein Platz unter den ersten zwölf drinnen“, ist Severin Kiefer selbstbewusst. Selbst einen Top-Zehn-Platz hält der Kuchler für möglich.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele