Mi, 20. Juni 2018

"Europäischer Stil"

02.05.2011 15:58

Das sind die Eckdaten der neuen Graz-Moschee

Ein Minarett mit bis zu 18 Metern (die ursprünglich angedachte 25-Meter-Variante ist wohl vom Tisch), Platz für bis zu 1.000 Betende und ein "europäischer Baustil" - das sind die Eckpunkte für die von den bosnischen Muslimen in Graz geplante Moschee. Die FPÖ wetzt schon die Wahlkampfmesser...

Die Bosniaken werden ihre Moschee in der Herrgottwiesgasse im Grazer Süden errichten. Demnächst startet der Architektenwettbewerb. Wie die Moschee (inklusive islamischem Kulturzentrum und Minarett) genau aussehen soll, steht im Herbst fest. 2012 wird gebaut.

Die Bosniaken haben versprochen, dass ihre Moschee nicht im arabischen Stil errichtet wird - Vorbild ist die Moschee im deutschen Penzberg (siehe Foto). Die überwiegende Mehrheit der Grazer Politik unterstützt das Moscheen-Projekt. VP-Bürgermeister Siegfried Nagl, seine grüne Vize Lisa Rücker, die SP oder auch die KP, sie alle treten für eine Moschee im europäischen Stil ein.

Freiheitliche sehen "Einladung an Muslime"
Massive Kritik (sowohl an der Moschee als auch am Minarett) kommt von der FP - Stadtchef Mario Eustacchio: "Es fehlt den Politikern der Schneid, gegen den Islamismus aufzutreten. Eine Moschee ist eine Einladung an die Muslime Südosteuropas nach Graz zu kommen." Die Moschee wird, da braucht man kein Prophet sein, zum beherrschenden Thema im Wahlkampf - im Jänner 2013 gibt's die Gemeinderatswahlen.

Umfragen zeigen, dass sich Gegner und Befürworter die Waage halten - etwa IMAS für die "Krone" vor einem Jahr: 43 Prozent stehen einer Moschee (eher) positiv gegenüber, 57 Prozent (eher) negativ.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.