27.12.2021 08:00 |

Sonder-Aktion

Impf-Termine zwischen Drehleiter und Hubschrauber

Viele Salzburger sind weiter unentschlossen, wenn es um die Impfung gegen das Coronavirus geht – noch mehr als 30 Prozent sind ungeimpft. So versucht das Land weiter, die Salzburger zum Stich zu bewegen. Der Plan für die nächsten Wochen: besondere Kulissen und Impf-Plätze sollen Jung und Alt motivieren.

Vor genau einem Jahr bekamen die allerersten Salzburger ihre Covid-Impfung injiziert. Danach folgte Jubelstimmung und Euphorie – und ein regelrechter Kampf um die Impfdosen. Mittlerweile ist weder von Jubelstimmung noch von einem Ansturm mehr die Rede. 66,9 Prozent der Salzburger haben sich bis dato gegen das Coronavirus impfen lassen. Eine Quote von mehr als 80 Prozent streben Land und Bund an. Im Bundesländer-Vergleich ist Salzburg beim Impfen auf dem vorletzten Platz. Zuletzt haperte es – trotz der nahenden Impfpflicht im Februar – wieder bei den Erstimpfungen.

Aufklärung, niederschwellige Angebote und Impfaktionen an außergewöhnlichen Orten sollen nun wieder mehr Salzburger zu den Immunisierungsterminen locken.

Berufsfeuerwehr und Polizei laden zum Impfen
Nach Impfaktionen am Salzburger Flughafen, dem Marmorsaal oder dem Landtags-Sitzungssaal sind ab dieser Woche weitere Veranstaltungen geplant. Heute mit Polizeihubschrauber und Einsatzfahrzeugen wieder am Salzburger Flughafen, am 30. Dezember bei der Berufsfeuerwehr in der Hauptfeuerwache in Maxglan.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)