Mi, 15. August 2018

Binnen zwei Stunden

25.04.2011 10:57

Sekundenschlaf sorgt auf A1 gleich für zwei Unfälle

Gleich zweimal ist es am Sonntagnachmittag auf der Westautobahn im Flachgau durch Sekundenschlaf zu Verkehrsunfällen gekommen. In beiden Fällen befand sich der Lenker alleine im Fahrzeug. Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf (Oberösterreich) erlitt dabei Verletzungen, ein 40-jähriger Salzburger überstand seinen Unfall mit leichten Verletzungen, so die Sicherheitsdirektion.

Gegen 16.30 Uhr war der 25-Jährige im Bereich Eugendorf auf der Fahrt nach Oberösterreich kurz eingenickt. Sein Auto kam rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Bäume und schleuderte anschließend zurück auf die Straße (Bild). Der Lenker, der angegurtet war und sich beim Anprall Verletzungen zuzog, wurde nach der Erstversorgung ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle, die Absicherung und die Verkehrsregelung wurden von den Feuerwehren Eugendorf und Seekirchen durchgeführt. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau, der sich erst gegen 17.30 Uhr wieder auflöste.

Eine knappe halbe Stunde später und ganz in der Nähe - im Gemeindegebiet von Thalgau - schlief dann auf der anderen Richtungsfahrbahn der Salzburger am Steuer ein. Auch sein Fahrzeug geriet rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 40-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Auch er wurde ins UKH Salzburg transportiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.