23.12.2021 08:29 |

Bereits 27 Fälle

Salzburg-Urlauber hatten Omikron im Gepäck

Zum Skifahren fliegen hunderte Touristen nach Salzburg. Nun liegen die ersten im Quarantäne-Quartier in Tamsweg. Wie Experten prognostizierten, sind viele Touristen mit der Virus-Mutation Omikron infiziert. In Salzburg hat sich die Zahl der Fälle innerhalb weniger Tage vervielfacht: Am Mittwoch waren es schon 27.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Keine Kontaktpersonen und gut eingrenzbar“, hieß es in den vergangenen Tagen immer wieder von den Gesundheitsbehörden zu den Omikron-Infizierten in Salzburg. Doch mittlerweile verzeichnet das Land 27 bestätigte Fälle der neuen Mutation - und nicht alle lassen sich so klar nachvollziehen. Es sind keine Cluster, sondern einzelne Fälle, die auftauchen. Neben infizierten Reiserückkehrern gibt es auch Ansteckungen bei Kontaktpersonen und völlig unerklärliche Omikron-Infektionen ohne Reise-Bezug. In der Stadt Salzburg gibt es bisher 14 Fälle, acht davon haben keinen Reise-Hintergrund, sondern haben sich im Inland angesteckt.

Auch Touristen haben die neue Virus-Variante im Gepäck. Wie viele genau die Mutation eingeschleppt haben, ist unklar. Erst seit Montag gilt PCR-Testpflicht für alle Einreisenden, die nicht dreifach geimpft sind. Die ersten Urlauber – unter anderem aus dem Risikogebiet Großbritannien – liegen inzwischen mit Omikron im Quarantäne-Quartier in Tamsweg, wo sie isoliert und medizinisch versorgt werden. 70 Betten stehen dort für infizierte Touristen bereit. Das Land rechnet damit, dass die Zahl der Quarantäne-Bewohner in den nächsten Tagen noch steigt.

Zitat Icon

Wir wissen, dass Omikron drei- bis fünfmal ansteckender ist.

Primaria Uta Hoppe

„Wir wissen, dass Omikron drei- bis fünfmal ansteckender ist. Das wird sich auch in den Spitälern niederschlagen“, sagt Uta Hoppe, Primaria am Salzburger Uniklinikum. Einen – wenn auch reduzierten – Schutz biete jede Corona-Impfung.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol