Inspirationsquelle

In Sollenau sprudeln die Ideen für Buch-Projekte

Zwei ganz unterschiedliche Autorinnen haben sich in Sollenau nahe Wiener Neustadt ihre Schreibstuben eingerichtet. Daniela Laas ist eine waschechte Sollenauerin und tief mit ihrem Heimatort verwurzelt. Christina Unger ist weit gereist, lebte lange im Ausland und fand im südlichen Niederösterreich Anregung für ihren ersten Dorfkrimi.

Die Verbundenheit von Daniela Laas zu ihrem Geburtsort Sollenau ist in vielen Bereichen zu spüren. So auch bei ihrer Arbeit im Gemeindeamt, wo sie unter anderem für den Social-Media-Auftritt verantwortlich zeichnet. Dafür heimste sie sogar den ersten Preis beim Award des Landes NÖ ein. In ihrem jüngst erschienen Erstlingswerk „12 Monate – 12 Gesichter“ stehen zwölf Menschen unabhängig voneinander an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Sie müssen Entscheidungen treffen, die nicht nur ihr eigenes Dasein, sondern auch jenes in ihrer unmittelbaren Umgebung maßgeblich verändern werden. „Beim Schreiben liebe ich es, mich in die Gefühls- und Gedankenwelt der jeweiligen Personen hineinzuversetzen und auch eigene Erfahrungen mit einfließen zu lassen“, verrät Jungautorin Daniela Laas.

Weit gereist 
Christina Unger, gelernte Kartografin, wollte anfangs mit ihrem Schreiben belehren: „Das habe ich mir aber schnell abgewöhnt. Mir geht es darum, die Leser zu unterhalten“, so Unger. Alternative Reiseführer über Peru und Argentinien brachte sie ebenso zu Papier wie Krimikomödien oder einen Erlebnisbericht „Schlaflos in Afrika“. Unger lebte selbst sieben Jahre in Afrika, wo sie einen behinderten Freund, der 6000 Kilometer auf Krücken zurücklegte, acht Monate lang in einem Landrover begleitete. Die geborene Wienerin trampte in ihrer Jugend zwei Jahre von Feuerland bis Alaska und lebte drei Jahre im äußersten Norden Kandas. Das Schreiben begleitete sie immer, wenn auch mit Pausen. 

Neue Projekte am Start
Einen gänzlich neuen Ideenbrunnen zapfte sie in Sollenau an: „Ein kleiner Ort mit seinen Menschen und Eigenheiten war für mich erlebenswert. Daraus entstand mein erster Dorfkrimi ,Toter geht’s (n)immer‘“, so Unger. Die Finger ruhen weder bei Daniela Laas noch bei Christina Unger. Beide tippen ihre nächsten Buchprojekte in die Tasten. Laas einen Romantic-Thriller, Unger eine Reisekomödie.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 5°
wolkig
3° / 5°
stark bewölkt
-0° / 4°
heiter
2° / 6°
wolkig
-1° / 1°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)