06.12.2021 23:29 |

Verordnung ist da

Europark-Erweiterung rückt großes Stück näher

Mehr als zehn Jahre kämpft der Spar-Konzern schon um den Ausbau des Europarks. Nun könnte es schnell gehen: Die Verordnung für die Erweiterung des Einkaufszentrum ist fertig. Diese müssen alle sieben Mitglieder der Landesregierung unterschreiben. Landeshauptmann Wilfried Haslauer machte den Anfang.

Eine Erweiterung um 8500 Quadratmeter. Das sieht jene Verordnung vor, die den Ausbau des Europarks regelt. Lange musste der Spar-Konzern darauf warten, nun liegt sie tatsächlich vor. Jetzt ist die Politik am Zug: Alle sieben Mitglieder der Landesregierung müssen die Verordnung unterzeichnen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) machte den Anfang, unterschrieb das Papier noch am Montag. Sein Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) wird es ihm gewiss gleichtun. Er bekommt die Verordnung als Nächster vorgelegt.

Doch was macht Grünen-Chef Heinrich Schellhorn? Er hatte bis zuletzt heftig gegen die Ausbaupläne des Spar-Konzerns gewettert. „Es liegt am Landeshauptmann für einen einstimmigen Beschluss zu sorgen“, sagte Spar-Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Drexel der „Krone“ unlängst.

Spar will 300 neue Arbeitsplätze schaffen
Die angedachte Erweiterung des Einkaufszentrums auf bestehenden Flächen soll Salzburg 300 neue Arbeitsplätze bringen. Knapp 30 Millionen Euro will man künftig investieren. Spar hatte um eine Erweiterung um 14.000 Quadratmeter angesucht. Die jetzige Verordnung ist ein politischer Kompromiss. Spar kämpft bereits seit mehr als zehn Jahren um einen Ausbau des Einkaufzentrums in Salzburg-Taxham.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)