06.12.2021 14:30 |

Wechsel in Bundesliga?

Jaissle genervt von Leipzig-Gerücht

Der Bullen-Coach wurde von einem Experten als möglicher Nachfolger von Jesse Marsch in Leipzig genannt. Davon will der 33-Jährige jedoch gar nichts wissen. Ein klares Dementi gab er allerdings auch nicht ab.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Übermorgen bestreitet Salzburg eines der größten Spiele der Vereinsgeschichte. Die Bullen kämpfen gegen Sevilla um den erstmaligen Aufstieg ins Achtelfinale der Champions League. Der hart erkämpfte 2:1-Heimsieg gegen Hartberg hätte beim zuletzt formschwachen Meister für etwas Ruhe sorgen können. Die hätte vor dem „Finale“ am Mittwoch auch sicher nicht geschadet. Doch ein Gerücht sorgt nun für viel Aufregung. Denn seit bekannt wurde, dass Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch seinen Platz in Leipzig schon nach wenigen Monaten wieder räumen muss, spekulieren Fans und Experten auf den sozialen Plattformen schon mit möglichen Nachfolgern. Wenig überraschend fiel auch der Name Matthias Jaissle.

Der Übungsleiter der Bullen gilt als Trainertalent, hat den Red-Bull-Stil im Blut. Der norwegische „Servus TV“-Experte Jan-Age Fjörtoft hält den 33-Jährigen für einen aussichtsreichen Kandidaten, schrieb auf seinem Twitter-Kanal, dass man Jaissle definitiv im Auge für den Trainerposten in Leipzig haben sollte.

Die „Krone“ hakte beim Salzburg-Trainer nach, der Deutsche wich den Fragen jedoch aus, betonte etwas genervt: „Ich bin dankbar für meine Aufgabe hier. Mein voller Fokus liegt auf dem Spiel gegen Sevilla, ich beschäftige mich nur damit.“ Auf die Frage, ob ihn Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff schon kontaktierte, wollte er keine Antwort geben. Ein klares Dementi sieht mit Sicherheit anders aus.

„Überhaupt kein Thema“

Dieses gab dann allerdings Sportchef Christoph Freund ab. Er schob einem Wechsel einen Riegel vor. „Das ist für uns überhaupt kein Thema.“ Es könnte allerdings bereits bald zum Thema werden

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)