Pendler fahren nun Pkw

Aus für Busverbindung von Hainburg nach Bratislava

Seit zwei Wochen müssen Berufspendler schon auf die Direktverbindung zwischen Hainburg und Bratislava verzichten. Das hat schon alleine aus chronologischen Gründen nichts mit dem aktuellen Lockdown zu tun – seit Ausbruch der Pandemie sanken aber die Fahrgastzahlen. Viele Passagiere sind aufs Auto umgestiegen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Abstandhalten und Öffis sind meist ein Widerspruch: Daher verwundert es nicht, dass die Linie 901 aus dem Bezirk Bruck an der Leitha in die slowakische Hauptstadt unter Kundenschwund leidet. Dass der Betreiber die Busverbindung nun aber „aus wirtschaftlichen Gründen“ einstellt, ist für die Betroffenen unverständlich. „Wie kurzsichtig kann man als Verkehrsunternehmen eigentlich sein?“, fragt etwa ein Familienvater aus Hainburg.

Längere Fahrtzeiten
Auch viele Slowaken, die hier arbeiten, müssen seit dem Aus deutlich längere Fahrzeiten mit der Bahn in Kauf nehmen, sofern sie nicht auch aufs eigene Auto umgestiegen sind. Bei Slovakline heißt es, man bedauere die Einstellung und hoffe auf eine baldige Wiederaufnahme. Im nächsten Satz verweist man allerdings darauf, für einen lohnenden Betrieb mindestens dreimal so viele Passagiere zu benötigen, wie zuletzt gezählt wurden.

Bus wurde gestrichen
Ein Kenner der Branche erzählt, dass man von slowakischer Seite wohl Druck auf die öffentliche Hand ausüben wollte, um höhere Förderungen zu kassieren. Die Masche ging nicht auf, also wurde der Bus gestrichen. Übrig bleiben viele verzagte Pendler - und die Frage, wie sich die Fahrgastzahlen in einem Bus verdreifachen sollen, der gar nicht mehr fährt. . .

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 5°
bedeckt
1° / 4°
leichter Regen
2° / 6°
stark bewölkt
4° / 6°
stark bewölkt
1° / 3°
bedeckt
(Bild: Krone KREATIV)